Suchlauf 1/22

TV-Programmhinweise für Januar

6./DONNERSTAG 20.15, arte: Feuchtgebiete 
Spielfilm (Deutschland 2013) nach dem Buch von Charlotte Roche von David F. Wnendt, mit Carla Juri, Axel Milberg, Meret Becker, Christoph Letkowski u.a.

15./SAMSTAG 20.15, ORF: König Ottokars Glück und Ende 
Trauerspiel in fünf Aufzügen von Franz Grillparzer, Wiener Burgtheater, März 2006. Inszenierung von Martin Kusej, mit Tobias Moretti, Michael Maertens, Elisabeth Orth, Nicholas Ofczarek, Karl Merkatz, Bibiana Beglau u.a.

16./SONNTAG 20.

15, arte: Vertigo – Aus dem Reich der Toten 
Spielfilm (USA 1958) von Alfred Hitchcock, mit James Stewart, Kim

Novak, Tom Helmore, Barbara Bel Geddes, Konstantin Shayne, Henry Jones, Raymond Bailey u.a.

17./MONTAG 20.15, arte: Mulholland Drive 
Spielfilm (Frankreich 2001) von David Lynch, mit Naomi Watts, Laura Elena Harring, Ann Miller, Dan Hedaya, Justin Theroux, Brent Briscoe, Robert Forster, Mark Pellegrino u.a.

25./DIENSTAG 22.50, ARD: Das Begräbnis (1), 23:35, ARD: Das Begräbnis (2) 
Impro-Serie von Jan Georg Schütte (Deutschland 2021) mit Jörg Gudzuhn, Charly Hübner, Anja Kling, Claudia Michelsen, Uwe Preuss, Christine Schorn, Catrin Striebeck, Devid Striesow, Enno Trebs, Adina Vetter u.a.

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Januar 2022
Rubrik: Daten, Seite 62
von

Weitere Beiträge
Impressum/Vorschau 1/22

Impressum

Theater heute

Die Theaterzeitschrift im 63. Jahrgang Gegründet von Erhard Friedrich und Henning Rischbieter

Herausgeber 
Der Theaterverlag – Friedrich Berlin

Redaktion 
Eva Behrendt Franz Wille (V.i.S.d.P.)

Redaktionsbüro 
Katja Podzimski

Gestaltung 
Christian Henjes

Designkonzept 
Ludwig Wendt Art Direction

Redaktionsanschrift 
Nestorstr. 8–9, 10709...

Die Bühne dreht sich, weil sie es kann

James Bond ist schon mal der elegantere Agent. Und der effektivere. Adolf Verloc in Joseph Conrads 1907 erschienenem Roman «Der Geheimagent: eine einfache Geschichte» ist dagegen ein Mitläufer, der im Jahrhundertwende-London ein bisschen in anarchistische und linke Zirkel reinschnuppert. Ein Spitzel, der der Polizei Tipps über die Umtriebe in diesen Zirkeln gibt....

Rohe Bürgerlichkeit

Peter Laudenbach Herr Heitmeyer, weshalb werden Künstler:innen und Kultureinrichtungen mit erschreckender Häufigkeit zum Ziel rechter Aggression? 
Wilhelm Heitmeyer Die Neue Rechte orientiert sich dabei an der klassisch linken, von Gramsci entwickelten Theorie der «kulturellen Hegemonie». Das ist strategisch nicht ungeschickt. Ein zentrales Ziel der AfD ist es, in...