Premieren im Februar ·· On Tour

Aalen, Theater der Stadt
11. Eliot, Mary & Max oder Schrumpfende Schafe, wenn es regnet? (U)
R. Katharina Kreuzhage

Altenburg/Gera, TPT
17. Dreßler nach Stöhr, Berlin Calling (U)
R. Pedro Martins Beja

Annaberg, Eduard-von-Winterstein-Theater
12. nach Fallada, Kleiner Mann, was nun?
R. Tamara Korber

Baden-Baden, Theater
16. Ruhbaum, Max
R. Philipp Löhle
   
Basel, Theater
16. Schnitzler, Das weite Land
R.

Elias Perrig
   
Bautzen, Burgtheater
17. Sartre, Geschlossene Gesellschaft
R. Erik Dolata

Berlin, Deutsches Theater
5. nach Homer, Odyssee
R. Uli Jäckle
7. Rausch, Oder Bruch
R. Tobias Rausch
22. Schimmelpfennig,
Der goldene Drache
R. Brit Bartkowiak
24. Tschechow, Der Kirschgarten
R. Stephan Kimmig
   
Berlin, Maxim Gorki Theater
4. Fallada, Der Trinker
R. Sebastian Hartmann
26. Goethe/Schleef, Droge Faust
R. Armin Petras

Berlin, Grips Theater
4. Hübner/Nemitz,
Frau Müller muss weg
R. Sönke Wortmann
   
Berlin, Komödie
19. LaBute, Fettes Schwein
R. Folke Braband

Berlin, Schaubühne
18. nach Bach/Krasznahorkai, Das wohltemperierte Klavier
R. David Marton
27. von Mayenburg, Märtyrer (U)
R. Marius von Mayenburg


Berlin, Schlosspark Theater
18. nach Rath, Man tut, was man kann (U)
R. Petra Luisa Meyer

Berlin, Theater an der ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Februar 2012
Rubrik: Daten, Seite 54
von

Weitere Beiträge
Der geballte Charme des Genozids

Gar nicht so einfach, das Leben als adelige Jeunesse doree im Petersburg des frühen 19. Jahrhunderts. Die ganze Nacht tanzen und Konversation machen, auf mindestens drei angesagten Bällen, Empfängen, Theatervorstellungen aufschlagen, für jeden das passend elegante Wort finden, maximal geistreich scheinen bei reichlich beschränkter Wissensbasis. Dazwischen...

Christian Rakow: Mit dem Teufel im Schlepptau

In einem halbseidenen Tallinner Nachtclub kommt Estland also ganz zu sich: Alkohol schwängert die Luft und Koks penetriert die Hirne. Beats brummen. Ein Este kracht dem britischen Inspektor Ignatius Stone vor die Stirn: «Die Pest hat uns gefickt. Die Hungersnot hat uns gefickt. Die Schweden haben uns gefickt. Die Deutschen haben uns gefickt. Die Russen haben uns...

Benutz es!

Die Besetzung verblüfft alle: Warum soll ausgerechnet das schüchterne Entlein Fine die nymphomane Camille (eine «ausgehungerte Hyäne») spielen? Immerhin geht es um eine Aufführung in der Volksbühne, die der berühmte Regisseur Kaspar Friedmann mit Schauspielschülern bestreiten will. Darum: Weil Fine einen «Schaden» hat! Und ein Schaden, das ist das Einfallstor für...