Ins Wasser gefallen

Matthias von Hartz’ diesjähriges Sommerfestival auf Kampnagel im regenfeuchten Hamburg dachte gutgelaunt über den weltweiten Wassermangel nach

Wenn man eins in Hamburg sicherlich nicht kennt, dann ist das Wassermangel. Dass 900 Millionen Menschen auf der Welt keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben, für eine Tasse Kaffee 140 Liter Nass verbraucht werden und Völkermorde wie in Dafur nicht zuletzt wegen des mangelnden Zugangs zu Quellen begangen werden, das sind Informationen, die vom Regen durchweich­ten Zuschauern zwangsläufig ein wenig abstrakt bleiben müssen.

Der Dauerguss, der nahezu das gesamte Internationale Sommerfestival 2010 in Hamburg auf Kampnagel begleitet hat, wollte eine Ernsthaftigkeit für das politische Begleitthema der Veranstaltung einfach nicht recht aufkommen lassen. Und das steckte dann auch prominente Referenten an.

Der Chef des Otto-Versands, Michael Otto, und der weltreisende Stolz des deutschen Öko-Gewissens, Ernst Ulrich von Weizsäcker, die in der zentralen Diskussionsveranstaltung die globale Durstkrise besprechen sollten, zeigten sich wenig flüssig im Argumentieren. Maulfaul und voll Eigenlob, von Weizsäcker gelegentlich sogar witzig, stellten sie immer wieder ihre Übereinstimmung in der Tatsache fest, dass wir Deutschen doch eigentlich sehr vernünftig mit der Ressource umgehen. Der ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Oktober 2010
Rubrik: Magazin, Seite 59
von Till Briegleb

Vergriffen
Weitere Beiträge
Theater in TV und Hörfunk

Fernsehen

 

Freitag, 1.

13.00, Theaterkanal: Kazuo Ohno – Ich tanze ins Licht – ein Film (2004) von Peter Sempel 
 

15.00, 3sat: Der Zimmerspringbrunnen – Spielfilm (2001) nach dem Roman von Jens Sparschuh, mit Götz Schubert, Gustav Peter Wöhler, Hermann Lause u.a., Regie Peter Timm


16.20, Theaterkanal: Die Möwe ­– von Tschechow, mit Lola Müthel, Hermann Lause,...

In Watte gepackt

Umgekippte Autos steigen direkt aus der französischen Geschichte zu uns herauf. Das Foto eines auf dem Kopf liegenden Renault Dauphin gehört zu den Symbolen des Mai 68. Menschen konnten damals, so will es zumindest ein heute verbreiteter Mythos, ein letztes Mal ihre Geschichte in die Hand nehmen. Sie taten das, indem sie den Dauphin, das Auto des kleinen Mannes,...

80 Prozent Eigendynamik

Franz WilleMatthias Lilienthal, Sie sind der Entdecker oder vielmehr und noch besser der Anstifter von Christoph Schlingensief auf dem Theater. Wie war das 1993 an der Berliner Volksbühne?

Matthias LilienthalDirk Nawrocki, der Mitarbeiter von Frank Castorf, war der ersteAnstifter. Di­miter Gotscheff hatte uns kurzfristig abgesagt, und da lasen wir einen Bericht im...