Showroom 7/22

BAYREUTH, KUNSTMUSEUM bis 28.8., Ganz großes Theater – Plakate von Frieder Grindler 
Der Stuttgarter Designer und Künstler gestaltete u. a. Plakate für Bühnen in Tübingen, Stuttgart, Karlsruhe und Düsseldorf.

BASEL, MUSEUM TINGUELY bis 21.8., BANG BANG – translokale Performance Geschichte:n 
Präsentation eines internationalen Programms und der Schweizer Performance-Landschaft durch Videoinstallationen, Performances, Fotos, Texte und Diskussionen.

BERLIN, ACHIM FREYER STIFTUNG/KUNSTHAUS bis 3.7.

, Plakate Begegnungen 
Plakate und Arbeiten von Achim Freyer und Bernd Frank für die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz.

BERLIN, BERLINISCHE GALERIE bis 10.10., Sibylle Bergemann. Stadt, Land, Hund. Fotografien 1966–2010 
Retrospektive der Ostkreuz-Gründerfotografin Sibylle Bergemann (1941–2010). Werke aus mehr als vier Jahrzehnten; aus Stadt-, Mode- und Porträtaufnahmen sowie essayistischen Reportagen.

BERLIN, HAUS DER KULTUREN DER WELT bis 28.8., No Master Territories – Feminist Worldmaking and the Moving Image 
Anhand von über 100 Filmen und Videos wird untersucht, wie Künstler:innen und Filmemacher:innen das Bewegtbild als Inspirationsquelle für feministische Vorstellungswelten er ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute 7 2022
Rubrik: Daten, Seite 65
von

Weitere Beiträge
Spleen und Freiheit

Und dann kommen die Tränen. Rotz und Wasser, die ganze schöne FFP2-Maske voll. Das passiert eigentlich nicht im Theater. Theater ist Arbeit, intellektuelle Herausforderung, Genuss, verlorene Zeit, wiedergefundene Zeit. Aber «berührend», das ist in erster Linie ein Adjektiv, um in Kritiken einen perfekt inszenierten Moment zu schildern. Schuld daran ist Familie...

Vorschau und Impressum 8-9/22

Vorschau August/September:
Das philippinische Kurator:innenkollektiv Ruangrupa organisiert die documenta 15 in Kassel und sorgte schon im Vorfeld für heftige Diskussionen – ein Ausstellungsbesuch

Wenn Svenja Liesau auf der Bühne mal so richtig ins Reden kommt, hört sie so schnell nicht wieder auf – ein Porträt

Anastasija Kosodij hat das Theater Zaporizka in ihrer...

Überraschend unterhaltsam

Schon bemerkenswert: Gut 180 Jahre lang kümmert sich mehr oder weniger niemand hierzulande um diesen Text. Und kaum behandelt ihn die «FAZ» in der Reihe «Spielplan-Änderung!» als eines der «Stücke, die das Theater braucht», da setzt geradezu ein Wettrennen ein: 2019 erschien besagter Zeitungsbericht, im März 2021 sollte es in Karlsruhe die deutsche Erstaufführung...