Premieren 5/22

AACHEN, THEATER 
6. Churchill, In weiter Ferne 
R. Martin Schulze

ANSBACH, THEATER 
7. Strömquist, I’m every woman (DE) 
R. Maike Bouschen 
14. Walser, Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel 
R. Laurent Gröflin

AUGSBURG, STAATSTHEATER 
8. Horváth, Geschichten aus dem Wiener Wald 
R. Sebastian Schug

BADEN-BADEN, THEATER 
22.

Cervantes, Don Quijote 
R. Birga Ipsen 
28. Horváth, Jugend ohne Gott 
R. Alexander Charim

BAMBERG, E.T.A.-HOFFMANN-THEATER 
13. Walser, Kängurus am Pool (U) 
R. Sibylle Broll-Pape

BAUTZEN, DEUTSCH-SORBISCHES VOLKSTHEATER 
4. nach Preußler, Mały nykus (Der kleine Wassermann) 
R. Marcus Staiger 
6. Gööck, Bills Ballhaus-Band 
R. Wolf-Dieter Gööck

BASEL, THEATER 
21. Haug, Ich bin gekommen, um zu sagen, dass ich gehe 
R. Sahar Rahimi 
26. Nübling und Nikitin, Dämonen 
R. Sebastian Nübling und Boris Nikitin

BERLIN, BERLINER ENSEMBLE 
5. Raum+Zeit (Günther, Kittstein, Mikeska), Berlau :: Königreich der Geister (U) 
R. Bernhard Mikeska 
25. Wächter, Brechts Gespenster (U) 
R. Suse Wächter

BERLIN, DEUTSCHES THEATER 
7. Melle nach Hesse, Der Steppenwolf (U) 
R. Lilja Rupprecht 
8. Danish Blue, Die vier letzten Dinge 
R. Adrian Linz

BERLIN, MAXIM GORKI THEATER 
21. Ronen und ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Mai 2022
Rubrik: Daten, Seite 63
von

Weitere Beiträge
Freundlich, aber unerbittlich

Wie das Beil eines Scharfrichters ragt der portalhohe Keil an die Rampe, fast in den Zuschauerraum hinein. Beidseits der scharfen Spitze öffnen sich Raumdreiecke: die Territorien von Elisabeth und Maria. In nebliger Halbdüsternis tasten sie der Klinge entlang aufeinander zu – eine schneeweiße und eine blutrote Königin, hochaufgerichtet und im Hosenanzug...

Aus der Zeit gesungen

Niemand kann etwas für seine Lust. Aushalten muss man sie trotzdem, und das ist nicht immer leicht, vor allem wenn «Der Drang» quer zur gesellschaftlichen Konformität läuft oder nicht so richtig aus sich heraus kann – oder schlicht nicht auf Gegenliebe trifft. Friedhofsgärtner Otto, ein Prachtexemplar patriarchaler Selbstüberschätzung, hat sich eine...

Empfindsame Reisen

Finanziell unabhängiger Bürgersohn, der einigen Wert auf sein Äußeres legt – gelbe Weste zum blauen Frack –, naturbegeistert und klassisch belesen, verliebt sich in verheiratete Frau und leidet so ausgiebig wie sehnsuchtsvoll, bis er sich umbringt. Goethes «Leiden des jungen Werther» lassen sich in einem Satz zusammenfassen, was den gefühlsbetrunkenen jungen Mann...