Erschüttertes Vertrauen

Nach Sexismusvorwürfen tritt Klaus Dörr als Intendant der Berliner Volksbühne zurück. Fragen zu checks and balances an Theatern bleiben

Kurz vor Redaktionsschluss dieser Ausgabe ging plötzlich alles ganz schnell. Am 13. März veröffentlichte die Tageszeitung «taz» unter der Überschrift «Eine Bühne für Sexisten» eine Reportage, in der mehrere Mitarbeiter*innen der Volksbühne Intendant Klaus Dörr übergriffiges, sexistisches und altersdiskriminierendes Verhalten vorwarfen. Zehn Mitarbeiterinnen hatten sich im November 2020 mit Erfahrungsberichten und – soweit möglich – Belegen an die Vertrauensstelle Themis gewandt, die wiederum im Januar mit der Berliner Senatsverwaltung für Kultur Kontakt aufnahm.

Zwei Tage nach dem «taz»-Bericht, am Montag den 15. März, erklärte Klaus Dörr seinen Rücktritt und sein Bedauern, «dass mir nicht gelungen ist, ein offenes und diskriminierungssensibles Klima zu schaffen, das Probleme rechtzeitig erkennt und es Mitarbeiter:innen ermöglicht, sich vertraulich mit ihren Fragen, Beschwerden und ihrer Kritik an die notwendigen und vorhandenen Stellen in der Volksbühne zu wenden». 

Bemerkenswert an der Reportage von Viktoria Marausch sind nicht nur die Berichte von einer äußerst unangenehmen Mischung aus «Fördern und Übergriffigkeit» durch den Intendanten, von sexistischen Sprüchen und ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute April 2021
Rubrik: Foyer, Seite 1
von Eva Behrendt

Weitere Beiträge
Flüstern in stehenden Zügen

Tag 1

Ein winziges Schlafzimmer. Ein Bett, darauf zwei Laptops. C kommt im Pyjama ins Zimmer. Er schaltet die beiden Computer ein. Er wählt eine Nummer auf seinem Handy, das über ein Kabel an einen der Laptops angeschlossen und auf Lautsprecherfunktion gestellt ist, sodass man die Stimme der Angerufenen hört. C kaut an einer Banane. Es läutet. Eine Stimme meldet...

Deckung von oben?

Anfang Februar diesen Jahres reichte der Intendant des Nationaltheaters Athen, Dimitris Lignadis, beim Kultusministerium seinen Rücktritt ein mit der Begründung, er selbst habe nichts Falsches getan, er wolle mit diesem Schritt nur weiteren Schaden vom Nationaltheater abwenden. Zwei Wochen später wurde Dimitris Lignadis verhaftet und in Handschellen abgeführt....

Im politischen Raum

Theater heute Gratulation zur Wahl des Präsidenten des Deutschen Bühnenvereins! Das ist eine sehr spannende Position, weil Sie damit auch institutionell zwischen den Stühlen sitzen. Denn der Bühnenverein ist einerseits die Versammlung der Rechtsträger der Bühnen, also der Länder und Kommunen, die die öffentlichen Theater tragen und zum Großteil auch finanzieren....