Die Identitätsmaschine eines Alpenlandes

Über die Hintergründe von Elfriede Jelineks neuem Stück «SCHNEE WEISS», das im Kölner Schauspiel uraufgeführt wird – der vollständige Stückabdruck liegt diesem Heft bei

Der Skisport ist eine Leitkultur Österreichs, der Skiverband ein Machtfaktor. Er muss sich seit einem Jahr immer neuen Vorwürfen in Zusammenhang mit sexua­lisierter Gewalt stellen. ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, ein Patriarch und Unternehmer alter Schule, wird nicht umhin kommen, das Machtsystem seines Verbandes an die neuen Zeiten anzupassen. Der Winter kommt, und niemand weiß so gut mit der Kälte umzugehen wie der Österreichische Skiverband ÖSV. Ende Oktober entließ Schröcksnadel einen Trainer, der vor Jahren in eine Gruppenvergewaltigung verwickelt gewesen sein soll.

Per Presseaussendung ließ er wissen: «Es gibt Vorfälle, die mögen juristisch verjähren, aber nicht moralisch. Wir erwarten von allen Funktionären und Trainern einen tadellosen Leumund. Alle ÖSV-Mitarbeiter verpflichten sich zu respektvollem Umgang, Achtung der persönlichen Freiheit und wertschätzendem Verhalten.»

Das Bemerkenswerte an dieser Stellungnahme ist ihre schiere Existenz. Ein ÖSV-Präsident findet es unumgänglich festzuhalten, dass Verbandstrainer sich anständig verhalten müssen. Das Selbstverständliche ist das Anzumahnende. 

Der Fall Nicola Werdenigg und andere

Diese Geschichte begann im November ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Dezember 2018
Rubrik: Das Stück, Seite 37
von Johann Skocek