Die Erlkönigin

Laudatio zur Verleihung des Theaterpreises Berlin der Stiftung Preußische Seehandlung an Amelie Deuflhard – Kuratorin, Direktorin, Netzwerkerin, Gründerin, Finanzierungserfinderin u.v.a.

Eine Zumutung

Es war an einem warmen Sommerabend, und die Lage war aussichtslos. Ich steckte fest. Mitten in der zweitgrößten Halle Kampnagels (…), und ich dachte: Amelie, was mutet ihr uns zu mit diesem Gastpiel der Burg? Knapp zwei Stunden lang saß ich da, dachte über ungeschriebene Artikel, unkorrigierte Bachelorarbeiten und unbeantwortete Mails nach, und dann, ganz allmählich, passierte es, je länger es dauerte, je mehr.

Sie kriegten mich, ich ging mit, ich staunte, und während um mich herum die Reihen leerer wurden und ich mit Fremdscham die Gehenden beobachtete, stieg meine Bewunderung: Für das Festival, für die Dramaturgie, für Matthias von Hartz, für Amelie. 

Vor allem aber für das Nature Theatre of Oklahoma, das mich mit «Life and Times 1», der ersten Arbeit, die ich von der Gruppe zu sehen bekam, an diesem Abend und seither immer neu für sich gewonnen hatte: Was für eine kluge Lösung der unmöglichen Aufgabe, am Ort der Uraufführung von «Cosi fan tutte», am Wiener Burgtheater, eine Oper auf die Bühne zu bringen. Ein 16-stündiges Telefonat über die 32 Jahre eines sehr durchschnittlichen bürgerlichen amerikanischen Lebens, mit durchweg etwas eigen anmutenden Performer:innen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute 7 2022
Rubrik: Akteure, Seite 34
von Nikolaus Müller-Schöll

Weitere Beiträge
Mutter, Vater, Lenin

Einmal bricht sie aus in einen wilden, unkontrollierten, befreienden Tanz. Ansonsten erzählt die Schauspielerin Therese Dörr in ruhigem Tonfall, was ihr Volha, die Ich-Erzählerin aus «Camel Travel», dem 2021 veröffentlichten auto biografischen Debüt-Roman der jungen belarussischen Autorin Volha Hapeyeva, in den Mund gelegt hat: die oft skurrilen Erinnerungen an...

Premieren 7/22

ANNABERG, EDUARDVON-WINTERSTEIN-THEATER 
24. Strauss, Robin Hood 
R. Jasmin Sarah Zamani

AUGSBURG, STAATSTHEATER 
12. Ukwanda Puppets & Designs Art Collective, Iskhalo somlambo / Der Ruf des Wassers (U) 
R. Dorothea Schröder

AUGSBURG, SENSEMBLE 
1. Sebastian Seidel, Marathon 
R. Sebastian Seidel

BADEN-BADEN, THEATER 
13. Goethe, Reineke Fuchs 
R. Rosalinde Renn

B...

Freiheit, aber wie?

Zusammen» – das stand als Motto des nunmehr siebten Performing Arts Festivals in diesem Jahr nicht nur für den Versuch, dem tendenziell unüberschaubaren und thematisch unverbundenen Wildwuchs freier Theaterproduktionen in Berlin einen Rahmen zu schaffen («Wie wollen wir ZU-SAMMEN leben und unsere Zukunft gestalten, wie wollen wir ZUSAMMEN arbeiten, ein ZU-SAMMEN...