Bamberg: Quellen der Inspiration

Robert Woelfl «Überfluss Wüste»

Es entbehrt natürlich nicht einer wohlkalkulierten Ironie, dass sich Zoe ausgerechnet an diesen Punkt des Universums begeben hat, um den Weltuntergang abzufeiern: Sie steht vor den «Quellen der Unsterblichkeit», einer tiefen Erdspalte mitten in der Wüste von Nevada. Hier sollen sich – so will es Robert Woelfls jüngstes Stück «Überfluss Wüste» – schon Bill Gates, Steve Jobs und Mark Zuckerberg digitale Inspiration geholt haben. 

Derlei Perspektivisches hat die streberhafte junge Elite-Programmiererin mit Stanford-Abschluss (Corinna Pohlmann) freilich nicht mehr nötig.

Sie ist inspirationstechnisch schon zum Ultimo vorgedrungen: Ihr eigenes ambitioniertes Programm war es, das für den heutigen Tag die Apokalypse vorausberechnet hatte – die Zoe übrigens nicht ungelegen kommt.

Schließlich gibt es da ein paar unerreichte Lebensziele: Weder der Hausbesitz in San Francisco noch die angestrebte sechsköpfige Kinder- plus Hundeschar konnten bis dato auf der To-Do-Liste abgehakt werden. «Seit ich weiß, dass die Welt untergehen wird, mache ich mir weniger Vorwürfe, dass ich das alles nicht erreicht habe», folgert die Programmiererin messerscharf, die die Bühnen- und Kostümbildnerin Dorothea ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Dezember 2018
Rubrik: Chronik, Seite 51
von Christine Wahl