TV-Klassiktipps November 2010

TV-Klassiktipps November 2010

ARTE
1.11. – 0.30 Uhr
Es wird einmal gewesen sein.
Dokumentarfilm von Anca Miruna Lazarescu über John Cages Musikstück «Organ2/ASLSP».

1./17./25./29.11. – 6.00 Uhr
Garrick Ohlson spielt Chopin: Klavierkonzert Nr. 1.

1.11. – 22.05 Uhr
Janácek: Aus einem Totenhaus.
Aix-en-Provence 2007. Musikalische Leitung: Pierre Boulez, Inszenierung: Patrice Chéreau.

Solisten: Olaf Bär, Eric Stoklossa, Stefan Margita, Peter Straka, Vladimir Chmelo, Juri Sulzenko, Heinz Zednik, John Mark Ainsley, Jan Galla u. a.

2.11. – 6.00 Uhr
Florent Boffard erklärt Chopin.
Folle Journée de Nantes 2010.

3.11. – 6.05 Uhr
Bernstein dirigiert Strawinsky: Mass; Bach: Magnificat. BBC Orchestra.

4.11. – 6.00 Uhr
Janine Jansen spielt Britten: Violinkonzert d-moll. hr-Sinfonieorchester, Paavo Järvi.

5.11. – 6.00 Uhr
Yehudi Menuhin spielt Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61. London Symphony Orchestra, Colin Davis.

7.11. – 19.15 Uhr
18.11. – 6.00 Uhr
Ein Abend mit der Pianistin Gabriela Montero.
Konzertfilm von Steffen Herrmann und Maria Stodtmeier.

14.11. – 9.50 Uhr
Walking on Sound.
Dokumentarfilm von Jacques Debb über den isländischen Countertenor Sverrir Gudjónsson und den japanischen Perkussionskünstler Stomu Yamashta.

14.11. – 19.15 Uhr
1 ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt November 2010
Rubrik: Service, Seite 56
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
Surreal

Es ist ein starkes Bild, das haften bleibt: Ein schier nicht enden wollender Menschenstrom hastet an einer riesigen Uhr vorbei, deren Zeiger sich viel zu schnell und rückwärts drehen. Wo sind wir? Was bedeutet das? Die Szene steht beispielhaft für das, was sich in den 18 Szenen mit Prolog und Epilog von Michael Obsts Stück «Die andere Seite» abspielt. Rund 100...

Fünfundvierzig Tonnen Technik

Die Met eröffnete ihre Saison mit dem Auftakt eines Unternehmens, das für das Haus sowohl in finanzieller als auch in künstlerischer Hinsicht von großer Bedeutung ist: Als erste Lieferung der lange angekündigten Neuproduktion des «Ring»-Zyklus präsentierte man «Das Rheingold» in der Regie von Robert Lepage. Rund 16 Millionen Dollar, so wird berichtet, umfasse das...

Geduld ist alles

Ein Geist schwebt über den Wassern. Im glitzernden Leibchen scheint Maura Morales aller Erdenschwere enthoben. «Ein Sturm weht», heißt es zuvor in einer Leuchtschrift, der «Engel der Verzweiflung» hängt nicht einfach in den Seilen, sondern stürzt sich wenig später mal kopfüber, mal kopfunter in ein Geschehen, das ihm am Ende nicht unbedingt gut bekommen soll.

Ein...