Spielpläne

Bei Premierendaten Angabe der Namen in folgender Reihenfolge:
Musikalische Leitung, Inszenierung,
Bühnenbild u. Kostüme - Solisten
AP = A-Premiere
BP = B-Premiere
Mat. = Matinee
N. = Nachmittagsvorstellung


Deutschland

Aachen
Tel. 0241/478 42 44, 0180/500 34 64
Fax 0241/478 42 01
• Verdi, Un ballo in maschera: 5. (P), 10., 25. (Halász, Schmitz-Aufterbeck, Brendel, Münchow)
• Die Fledermaus: 7., 21.
• Le nozze di Figaro: 9.
• 5. Sinfoniekonzert (Bosch): 26., 27.



Altenburg
Tel. 03447/58 51 61
Fax 03447/58 51 92
• Kinderkonzert: 1. (Mat.)
• Die Zauberflöte: 9. (N.)
• Das Opernschiff: 15., 16. (jew. Mat.)
• 4. Philharmonisches Konzert (Griffiths): 17.
• Konzert (Wicklein): 20., 21.

Annaberg-Buchholz
Tel. 03733/140 71 31/2
Fax 03733/140 71 40
• Kinderkonzert: 3. (N.) (Aue)
• Die Drei von der Tankstelle: 4., 16.
• Im Weißen Rössl: 5. (N.), 24.
• Hänsel und Gretel: 6. (Mat.)
• Jim Knopf und Lukas, der Lokomotiv-führer: 8., 14. (jew. Mat.)
• La Bohème: 10., 26.
• 6. Philharmonisches Konzert (Takahashi): 11. (Aue), 20. (Annaberg-Buchholz)
• Hexe Hillary geht in die Oper: 22. (Mat.)
• Hair: 23.

Augsburg
Tel. 0821/324 49 00
Fax 0821/324 45 17
• Lulu: 2., 14.
• Die Fledermaus: 4., 11., 21., 26.
• 3. Kammerkonzert: 5. (Mat.)
• ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Februar 2012
Rubrik: Service, Seite 49
von

Weitere Beiträge
Erstes Haus, zweite Wahl

Im Mai 2010 wurde sie wie ein Staatsakt gefeiert – die Wiedereröffnung des Teatro Colón in Buenos Aires. Doch schon kurz nach dem weltweit beachteten Paukenschlag breitete sich am größten und bekanntesten Opernhaus Südamerikas wieder jener lähmende Krämergeist aus, der einen nachhaltigen künstlerischen Aufschwung blockiert. Schon Ende 2010 warfen Streiks alle Pläne...

Alles eine Frage des Maßes

Unser Georg. Unser Theater. Unsere Hofkapelle. Die Wolken hängen tief über Meiningen, die Luft ist feucht, Nieselregen, Graupelschauer. Auf dem Markt wummert Volksmusik, es riecht nach Glühwein und frisch geschlagenen Tannen. In der Ratsstube ist die Küche bereits «aus», aber hinter den Christbäumen gibt’s noch was, beim Italiener im «La voglia». Die Zahl der Gäste...

Seismograph des Unbewussten

Der Theatertod geht um. Wie an vielen mittleren und kleineren Häusern hat auch in Bonn das Theater mit finanziellen Kürzungen zu kämpfen, die seine Existenz bedrohen. Nachdem der städtische Zuschuss zwischen 2000 und 2010 bereits von 41,1 Millionen auf 25,7 Millionen Euro abgesenkt worden war, kürzt die Stadt die Subventionen ab 2013 nochmals um 3,5 Millionen Euro...