TV-Klassiktipps April 2021

alpha

02.04. – 21.30 Uhr
Bach: Johannes-Passion

04.04. – 21.45 Uhr
Bernard Haitink dirigiert
Beethoven: Missa Solemnis

arte

03.04. – 00.10 Uhr
La Passione (2016)

Die Hamburger Deichtorhallen bilden den Rahmen für bildgewaltiges Musiktheater: Romeo Castellucci inszeniert Bachs Matthäus-Passion.

Die Solisten des außergewöhnlichen Projekts sind erstklassig besetzt: Zu erleben sind der Tenor Ian Bostridge, die Sopranistinnen Ha Young Lee und Christina Gansch, die Altistin Dorottya Láng, der Tenor Bernard Richter und der Bassbariton Philippe Sly. Die musikalische Leitung hat Kent Nagano, Generalmusikdirektor der Staatsoper Hamburg.

04.04. – 17.10 Uhr
Simon Rattle, Elīna Garanča und die Berliner Philharmoniker

Osterfestspiele Baden-Baden, 2018

05.04. – 00.00 Uhr
Mozart & Beethoven – Soirée im Théâtre de l’Archevêché

Festival d’Aix-en-Provence, 2020
ML: Hengelbrock, S: Gens, de Barbeyrac

11.04. – 17.30 Uhr
Von Bach bis Mozart: Festival Folle Journée von Nantes (2021)

In Zeiten einer Pandemie passen sich auch Klassikfestivals den Corona-Bestimmungen an. Die thematische Ausrichtung der diesjährigen Ausgabe fiel auf zwei Komponisten: Bach und Mozart. Ihre orchestralen Werke können mit einer ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt April 2021
Rubrik: Service, Seite 54
von Red.

Weitere Beiträge
Gefühlstreu

Ein ausgesprochen sympathischer Mensch, sein Name sei Schall und Rauch, verblüffte kürzlich in einem Fernsehinterview mit der Feststellung, er liebe Computerspiele wie «Warcraft». Sie verschafften ihm das nötige Ventil, um ein netter Mensch bleiben zu können und nicht von Aggressionen aufgefressen zu werden. Ähnlich mag man sich die Seelenlage von Sängerdarstellern...

Personalien, Meldungen April 2021

JUBILARE

Paul Frey studierte am Konservatorium von Toronto. 1977 kam er nach Europa und wurde ein Jahr später ans Theater Basel verpflichtet, wo er als Massenets Werther debütierte und anschließend in den großen Tenorpartien zahlreicher Opern Mozarts («Idomeneo», «Don Giovanni», «La clemenza di Tito») und Verdis («Rigoletto», «Macbeth», «Simon Boccanegra») sowie...

Schmerzlich schön

Gute Frage. Aber nicht leicht zu beantworten, weil existenziell und tiefgründig: «Wer bin ich?» Hera Hyesang Park stellte sie sich dennoch. Und sie tat dies an einem Punkt ihrer Karriere, an dem es eigentlich steil aufwärts gehen sollte, die koreanische Sängerin aber, von Selbstzweifeln durchglüht, das ganze Gegenteil fühlte. All jene Koloraturen, die sonst wie...