Exotisch

Gaetano Donizettis Ausflug ins ferne Indien: «Il Paria» in einer Aufnahme mit der Britten Sinfonia unter Sir Mark Elder

Gaetano Donizetti gilt als Spätentwickler. Die über 30 Opern, die er vor «Anna Bolena» (1830) herausbrachte, kennen allenfalls Spezialisten – mit Ausnahme der Komödie, die es in den letzten Jahrzehnten unter dem Titel «Viva la mamma» zu einigem Erfolg gebracht hat. Doch auch beim frühen Donizetti sind noch aufregende Entdeckungen möglich, wie uns wieder einmal «Opera Rara» zeigt.

«Il Paria», von Kennern schon lange als die musikalisch differenzierteste Oper des jungen Donizetti gerühmt, kam im Januar 1829 in Neapel auf die Bühne – mit einer Starbesetzung: Giovanni Battista Rubini in der Titelrolle, Luigi Lablache (später der erste Don Pasquale) als dessen Vater Zarete und Adelaide Tosi als Neala. Im indischen Benares hat sich Idamore, ein Paria, in die falsche Kaste verliebt, in die Tochter eines Brahminen. Doch niemand weiß um seine Abstammung, als siegreicher Held im Kampf gegen die portugiesischen Kolonisatoren gilt er als erstklassige Partie. Sein Vater will die feindliche Umgebung fliehen, alle drei werden zum Tode verurteilt. Aber der Ausgang bleibt offen, der Vorhang fällt vor der Hinrichtung. Vielleicht wird den Outcasts – wie in der französischen Vorlage von Casimir ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt April 2021
Rubrik: Hören, Sehen, Lesen, Seite 36
von Anselm Gerhard

Weitere Beiträge
Personalien, Meldungen April 2021

JUBILARE

Paul Frey studierte am Konservatorium von Toronto. 1977 kam er nach Europa und wurde ein Jahr später ans Theater Basel verpflichtet, wo er als Massenets Werther debütierte und anschließend in den großen Tenorpartien zahlreicher Opern Mozarts («Idomeneo», «Don Giovanni», «La clemenza di Tito») und Verdis («Rigoletto», «Macbeth», «Simon Boccanegra») sowie...

TV-Klassiktipps April 2021

alpha

02.04. – 21.30 Uhr
Bach: Johannes-Passion

04.04. – 21.45 Uhr
Bernard Haitink dirigiert
Beethoven: Missa Solemnis

arte

03.04. – 00.10 Uhr
La Passione (2016)

Die Hamburger Deichtorhallen bilden den Rahmen für bildgewaltiges Musiktheater: Romeo Castellucci inszeniert Bachs Matthäus-Passion. Die Solisten des außergewöhnlichen Projekts sind erstklassig besetzt: Zu...

Premieren April 2021

Diese Übersicht bietet eine Auswahl der bei Redaktionsschluss (9. 3.) als Präsenzvorstellung geplanten oder als Stream ange­kündigten Premieren und Aufführungen des Monats April 2021. Weitere Informationen finden Sie auf den Websites der Häuser. Eine Liste mit Kontaktdaten gibt es online unter diesem Link: www.der-theaterverlag.de/serviceseiten/theaterlinks/

ML =...