Spielpläne

ML = Musikalische Leitung
I = Inszenierung
B = Bühnenbild
K = Kostüme
C = Chor
S = Solisten
P = Premiere
AP = A-Premiere
BP = B-Premiere
UA = Uraufführung
WA = Wiederaufnahme




Deutschland

Aachen
Tel. 0241/478 42 44+0180/500 34 64
Fax 0241/478 42 01
www.theater-aachen.de
– Offenbach, Die Banditen: 8. (P), 14., 19., 22.6.; 2., 4., 6., 9.7.


ML: Hiemeyer, I: Pfeil, B: Vinciguerra, K: Gault, C: Klippert – S: Arroyo, Rakic, Charlier, Lasa,
Popova, Hagopian, Schaapkens, Hagendorn, Joost, Vink
– Alcina: 20.
– Mozart, La finta giardiniera: 28.6. (P); 5., 8., 11.7.
ML: Görtz, I: Lee, B: Beaujean, K: Schwietert

Altenburg
siehe Gera


Andechs
Orff in Andechs

Tel. 08152/37 64 00
www.carl-orff-festspiele.de
14. Juni – 3. August 2014
– Orff, Leonce und Lena: 27. (P), 28., 29.6.; 4., 5., 6.7.
ML: Blum, I: M. Everding, B+K: Pekny, C: Ch. Meister – S: Goller, Mairhofer, Laas, Brockhaus, Sem, von der Burg, Möllers, Wipp, Winzig

Annaberg-Buchholz
Tel. 03733/140 71 31/2
Fax 03733/140 71 40
www.winterstein-theater.de
Naturtheater Greifensteine
25. Juni – 31. August 2014
– Pippi Langstrumpf: 25., 29.
– Der Räuber Hotzenplotz: 28.

Musiksommer Erzgebirge
20. Juni – 20. Juli 2014
– Erzgebirgische Philharmonie Aue und Madelaine Vogt (Takahashi): 20. ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Juni 2014
Rubrik: Service, Seite 60
von Andrea Müller

Weitere Beiträge
Infos

Jubilare

Verdi hätte ihr zu ihrer Violetta gratuliert, war einmal in dieser Zeitschrift zu lesen. Zum beachtlichen Repertoire der in San Francisco gebürtigen Sopranistin Jane Marsh zählen neben den zentralen Verdi-Partien auch Mozarts Fiordiligi, Figaro-Gräfin, Donna Elvira und Donna Anna, Wagners Sieglinde, Strauss' Marschallin und Daphne, Bellinis Norma,...

Aus dem Trichter gefallen

Wäre doch schön gewesen. Ein «Tannhäuser» aus dem Geist des Tanzes. Einer, der die Brüche des Werks auflöst in Bewegung, den Venusberg in Körperlogik, die mittelalterlichen Wurzeln in ein modernes Darstellungsformat, die Dualismen in einen subjektkritischen Denkhorizont. Der Sängerkrieg als Performance-Kunst. Nach ­allem, was Sasha Waltz bisher gemacht hat, wäre...

Wagner predigen, Europa trinken

Die Entdeckungsreise geht weiter: Nach Jules Massenets «Le Mage» bringt die auf französische Musik des 19. Jahrhunderts fokussierte Stiftung Palazetto Bru Zane nun «Dimitri» von Victorin Joncières heraus – wieder in edler Ausstattung, als gebundenes, zweisprachiges Buch, bei dem die CDs im Umschlag stecken. Hintergrundinformation tut hier allerdings auch Not, denn...