TV-Klassiktipps

arte

1.6. – 18.30 Uhr
3./10.6. – 5.15 Uhr
Wiener Walzer.
Wien 2011. The Philharmonics. Walzer von Johann Strauß Sohn.

1.6. – 23.45 Uhr
6./12.6. – 5.05 Uhr
18.6. – 5.00 Uhr
Hommage an Schumann.
Festival d’Aix-en-Provence 2010.

2.6. – 5.05 Uhr
Spuren ins Nichts.
Film von Eric Schulz über den Dirigenten Carlos Kleiber. Mit Brigitte Fassbaender, Veronika Kleiber, Plácido Domingo, Otto Schenk, Michael Gielen, Manfred Honeck u. a.

4.6.

– 5.10 Uhr
Musik im Salon.
Chiaroscuro Quartet.
Werke von Mozart, Haydn und Boccherini.

5.6. – 5.25 Uhr
11.6. – 5.15 Uhr
Grieg: Peer Gynt.
Orchestre National du Capitole de Toulouse, Tugan Sokhiev.
Solist: Khatia Bunitatishvili (Klavier). Auszüge aus «Peer Gynt», Klavierkonzert a-moll op. 16.

8.6. – 18.30 Uhr
13.6. – 5.25 Uhr
19.6. – 5.20 Uhr
25.6. – 5.10 Uhr
Rachmaninow: Die Glocken.
Tschaikowsky-Konservatorium Moskau. Russisches Akademisches Symphonieorchester,
Russischer Akademischer Staatschor, Vladimir Jurowski. Solisten: Tatjana Pawlowskaja, Wsewolod Griwnow, Sergej Leiferkus.

9.6. – 0.10 Uhr
Strauss: Capriccio.
Wiener Staatsoper 2013.
Musikalische Leitung: Christoph Eschenbach, Inszenierung: Marco Arturo Marelli. Solisten: Renée Fleming, Bo Skovhus, Michael Schade, Markus ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Juni 2014
Rubrik: Service, Seite 58
von Andrea Müller

Weitere Beiträge
Politkriminal-Liebelei

Es scheint dem Intendanten Frédéric Chambert ein besonderes Anliegen zu sein, der Gegenwart in der BelcantoStadt mehr Platz einzuräumen. Für den als Auftragswerk des Théâtre du Capitole soeben uraufgeführten Dreiakter «Les Pigeons d’argile» wandte er sich an Philippe Hurel, einen Komponisten aus Pierre Boulez’ IRCAM. Bislang hatte sich Hurel auf Instrumental- und...

Mozart und Makeba

Am 2. Februar 1990 mittags sa­ßen wir im Büro von Angelo Gobbato, dem Direktor der Capetown Opera, um ihn für «Opernwelt» zu interviewen. Und hörten Radio. Denn F. W. de Klerk, der damalige Staatspräsident Südafrikas, hielt jene historische Rede, in der er die Freilassung Nelson Mandelas, die Aufhebung des Verbots des Afrikanischen Nationalkongresses und das Ende...

Wolken und Wogen

Im Jahr 1960 wandte sich die Filmfirma der DDR, die Deutsche Filmaktiengesellschaft (kurz: Defa), an den damaligen Operndirektor in Leipzig, Joachim Herz, um den ersten Film der Kinogeschichte nach ­einer Oper von Richard Wagner zu machen. Herz entschied sich für den «Fliegenden Holländer» und für ein aufwändiges, vier Jahre währendes Produktionsverfahren: Zuerst...