Premieren im März · On Tour Freie Szene · Suchlauf

Premieren im März

Aachen, Grenzlandtheater

13. Zeller, Der Vater
R. Rüdiger Pape

Aachen, Theater
30. Soleimanpour, Weißes Kaninchen, rotes Kaninchen (Theaterexperiment)
R. Ensemble
31. Capote, Frühstück bei Tiffany
R. Jan Langenheim

Aalen, Theater der Stadt
25. Lessing, Nathan der Weise
R. Tina Brüggemann

Altenburg/Gera, TPT
9. McNally, Meisterklasse
R. Kay Kuntze (Altenburg)
24. Schiller, Die Jungfrau von Orleans
R.

Christian Schmidt

Augsburg, Sensemble
10. Formicone, Das Brot des Volkes (U)
R. Gianna Formicone
18. Schur, I am Schur (U)
R. Jörg Schur

Augsburg, Theater
9. Wengenroth, Die Welt ist: schlecht! Und ich bin: Brecht! (U)
R. Patrick Wengenroth

Baden-Baden, Theater
10. LaBute, Bash – Stücke der letzten Tage
R. Benjamin Bracher (Evangelische Stadtkirche)
25. Molière, Tartuffe
R. Stefan Huber

Bamberg, E.T.A.-Hoffmann-Theater
24. Brecht, Mutter Courage und ihre Kinder
R. Sebastian Schug

Basel, TheateR
23. Palmetshofer, die unverheiratete
R. Felicitas Brucker

Bautzen, Volkstheater
11. Bukowski, Za brezami (Birkenbiegen)
R. Lutz Hillmann
26. Eine russische Geschichte, Kasper Petruschka
R. Volkmar Funke

Berlin, Deutsches Theater
17. Miller, Tod eines Handlungsreisenden
R. Bastian Kraft
25. Horváth, Niemand
R. Dusan ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute März 2017
Rubrik: Daten, Seite 59
von

Weitere Beiträge
Krähwinkel erwacht

Es war einmal in Bamberg. Da regierte ein Intendant sage und schreibe ein Vierteljahrhundert in einem Stadttheater. Ununterbrochen. Unangefochten. Als dieser Rainer Lewandowski 2015 dann tatsächlich aufhörte, wollte niemand so recht daran glauben. Man hatte sich in dem fränkischen, kulturerblich schwer und wunderschön belasteten Städtchen mit seiner einzigartigen...

Dann schmollt der Vater

Ja, der Islam gehört zu Deutschland, gehört zum Westen. Die etwas weitergehende These müsste lauten: Der Islam gehört sogar so eindeutig zum Westen, dass er als Subkultur nahezu ununterscheidbar geworden ist zum Mainstream. Karin Beier zeigt in ihrer Erstaufführungsinszenierung von Ayad Akhtars «The Who and the What» am Hamburger Schauspielhaus eine...

Kunstblut in Strömen

Gut drei Dutzend Eimer Kunstblut versickern jeden Abend im Gitterrostboden, dazu vier Akteure in wechselnden Figurenkonstellationen, eine Konfetti-Kanone und immerhin mehr als die Hälfte vom Originaltext «Hamlet» – so macht sich Christopher Rüping, der junge Hausregisseur der Münchner Kammerspiele, über Shakespeares Prinzen her und entdeckt dabei im notorischen...