Loops & electronic witches

Die Rückkehr der Verdrängten in Büchern von Silvia Federici, Daphne Oram, Simon Stalenhag und Hanns Henny Jahnn

Es ist ja eigentlich eine recht offensichtliche Tatsache, dass das kapitalistische System mit autonomen Heilerinnen, Magierinnen und Hexen ein Problem hat. Dazu reicht eine kurze (etwas zugespitzte, sorry – not sorry) statistische Hypothe­se: Statistisch betrachtet arbeiten nämlich vor allem heillos unterbezahlte Frauen in den frisch entdeckten relevanten Lieblingsjobs dieses Systems, und zwar in den Heil- und Pflegeberufen mit bis zu 80 Prozent. Statistisch betrachtet (und etwas zugespitzt, sorry – not sorry) haben also vor allem Männer von ihren Balkonen bzw.

Vorstandsetagen her­untergeklatscht, deren Systemirrelevanz plötzlich ähnlich offensichtlich wurde wie die der darstellenden Künste. Nur dass die systemirrelevanten Johns in den Vorstandsetagen natürlich am Jahresende Dividenden ausgeschüttet bekommen, während ein Großteil der darstellenden Künstler*innen nicht so genau weiß, ob Haftstrafen auf sie warten, wenn sie die Soforthilfen in Anspruch nehmen, um davon ihre Mieten zu bezahlen.

Die einen waschen sich also verzweifelt ihre unterbezahlten Hände mit den letzten Resten Desinfektionsmittel nach einer Intubation an einem hochinfektiösen Körper, die anderen klatschen in ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute August/September 2020
Rubrik: Lektüresommer, Seite 48
von Thomas Köck

Weitere Beiträge
Das große Gebrösel

Der Investitionsstau öffentlicher Ausgaben infolge der deutschen Sparpolitik in den letzten zwei, drei Jahrzehnten hat bei den Theatern zu einem fatalen Sanierungsstau geführt. Etwa 80 Prozent der mehr als 300 öffentlich geförderten Häuser gelten als sanierungs­bedürftig, etwa 40 werden aktuell renoviert. Über die weiteren 1000 privaten Theater gibt es keine...

Die maskierte Gesellschaft

Der Kampf mit einem «unsichtbaren Feind» (Zitat u.a. Angela Merkel) bringt uns alle in Lebenssituationen, die gleichermaßen ungewohnt wie ungemütlich sind, und so fremdeln wir alle – mehr oder weniger elegant, mehr oder weniger gekonnt – mit dem «neuen Normal» der (Post-)Corona-Realität. Sichtbares Accessoire dieses Kampfes, gewissermaßen Signum der eigenen...

Wann, wenn nicht jetzt

Als She She Pop im vergangenen Jahr mit dem Berliner Theaterpreis ausgezeichnet wurde, fiel auf der Preisverleihung die Floskel von der «Ankunft im Establishment». Gut möglich, dass die belustigten Performerinnen sie sogar selbst im Mund führten. Doch die Formulierung hatte auch einen bitte­ren Beigeschmack. Nicht nur, dass die Gruppe das Preisgeld in Höhe von...