Der Eiserne Vorhang des Epischen

Gute Absichten in der Buchpreisklasse, eine Abweichung am Grips Theater: die Auswahl der Mülheimer Kinderstücke 2021.

Die Kinderliteratur unserer Tage steckt voller unvergesslicher Figuren: Grüffelo etwa, ein klobiges, warzennasiges Monster, das sich von einer winzigen Maus düpieren lässt. Oder die Olchies, diese fröhlichen Anbeter des Schmutzes und Verächter des Wassers, die auf ihrer Müllkippe einem Leben in Ekel frönen. Oder die dichtenden und abenteuernden Ratten Eliot und Isabella mit ihren so eigentümlichen Kompagnons wie Reimschmied Guido Giggelblatt, der lehrt: «Ein Reimer kramt im Wortgewühl, der Dichter aber hat Gefühl.

» Sie alle haben sich tief ins Gedächtnis gegraben, in ihrer schrulligen, anarchischen, tragikomischen, fantasiestrotzenden, durch und durch menschlichen Charakterfülle.

Während sich diese Reihe für Belletristik und begleitende Hörspiele noch um einiges fortsetzen ließe, sind mir aus der neueren Theaterliteratur für junge Menschen kaum Figuren von vergleichbar klassischem Status erinnerlich. Der größte Hit der letzten Jahre ist Wolfgang Herrndorfs «Tschick» und adressiert eher Jugendliche (und Erwachsene). Im Kindertheater müssen Herzenshelden wie Mogli, die kleine Hexe, der Räuber Hotzenplotz oder die diversen Grimm’schen Abenteurer ran, wenn die Hütte voll werden soll. ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Mai 2021
Rubrik: Mülheimer Kinderstücke, Seite 19
von Christian Rakow

Weitere Beiträge
Friss oder stirb

Erste Versuche, etwa in Berlin mit getestetem Publikum die Theater wieder zu öffenen, sind vorerst versandet. Für Mai annoncierte Premieren und Uraufführungen werden, genau wie die großen Festivals, nach und nach zurück ins Digitale gepfiffen: Die dritte Welle rollt, der Peak ist noch nicht erreicht. Die größte Wallung aber, die das Theater derzeit erzeugt, findet...

Zuhören und Durchatmen

Im Rom des 3. Jahrhunderts soll es eine Cäcilia gegeben haben, die ein gottergebenes Leben führte, heilig gesprochen wurde, seither als Schutzpatronin der Kirchenmusik unterwegs ist und an einem Fronleichnamstag in den Jahren der europäischen Religionskriege besonders gefordert war. Drei Brüder aus den Niederlanden, so die Legende, sollen zusammen mit einem...

Suchlauf 5/21

2./SONNTAG
20.15, arte: Tod auf dem Nil
Spielfilm (Großbritannien 1977) von John Guillermin, mit Peter Ustinov, Jane Birkin, Bette Davis, Mia Farrow, David Niven u.a.
23.35, das Erste: Rückkehr nach Montauk
Spielfilm (Deutschland 2017) von Volker Schlöndorff, mit Susanne Wolff, Stellan Skarsgard, Nina Hoss, Isi Laborde, Bronagh Gallagher, Niels Arestrup u.a.

4./DIE...