Theater im TV

Theaterhighlights im TV im März: Zum Beispiel Schauspieler-Legende Toshiro Mifune in dem japanischen Film-Klassiker «Die sieben Samurai».

Fernsehen

 

Montag, 1.

 

21.15, Theaterkanal: Gero von Boehm begegnet: Christoph Schlingensief 

 

Dienstag, 2.

 

17.25, Theaterkanal: faust on speed – ein Faust remix ­– nach Goethe, mit dem Ensemble des Koblenzer Jugendtheaters. Aufzeichnung 

aus der Akademie für Darstellende Kunst, 

Ludwigsburg (2009) 

19.00, Theaterkanal: Theaterlandschaften: das 

Theater Koblenz – vorgestellt von Esther Schweins. Ein Film von Bettina Petry

23.45, arte: Durch die Nacht mit … Oda Jaune und Lars Eidinger in Sofia

 

Mittwoch, 3.

 

0.10, Theaterkanal: Fin de Partie (Endspiel) – 

von Beckett, mit Gert Voss und Ignaz Kirchner, 

Regie George Tabori. Aufzeichnung aus dem Burgtheater Wien 1998 (vgl. TH 3/98)

 

Freitag, 5.

 

21.35, Theaterkanal: Samuel Beckett – ein Film (2008) von Christian Bettges, Regie C. Bernd Sucher und Nicole Kraack  

 

Sonntag, 7.

 

23.15, 3sat: Kennwort Kino: Nicht so wahnsinnig lustig – Das Kino des Michael Haneke. Ein Film von Alexander Bohr (vgl. auch die Seiten 29 ff. in diesem Heft)

 

Montag, 8.

 

20.15, arte: Die sieben Samurai – japanischer Spielfilm (1954) von Akira Kurosawa, mit 

Toshiro Mifune u.a.

 

Dienstag, 9.

 

22.25, 3sat: FOYER – Das Theatermagazin 

mit Esther ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute März 2010
Rubrik: Service, Seite 57
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
«Ich will Stille erzeugen»

Thomas Assheuer Herr Haneke, für Ihren Film «Das weiße Band» sind Sie mit Lob überschüttet worden, in Cannes gab es 2009 dafür die Goldene Palme, und den Europäischen Filmpreis haben Sie auch bekommen. Vor allem für die Kinderszenen hat man sie gefeiert. Wie haben Sie die Kinder gefunden? 
 

Michael Haneke Es war viel Arbeit. Wir wollten ja nicht nur begabte Kinder...

Die Nummer Eins

Sie war sehr klein. Sie war sehr groß. Sie war die Größte. Erna Baumbauer managte nur die Besten. Eine kleine, zier­liche Frau, die sich auch von Regisseur Stephen Spielberg nichts sagen ließ, geschweige denn von irgend­einem Hollywood-Produzenten. Um ihre Schauspieler und Schauspielerinnen kämpfte sie wie eine Löwin. «Die Königin von Bayern», diesen liebevollen...

Das Melodram

Wenn irgendwo Stummfilme, womöglich mit Live-Musik, gezeigt werden, ist zumeist für ein ausverkauftes Haus gesorgt. Dabei hat der Tonfilm diese Spezies schon längst abgelöst. In der cineastischen Vorstufe lässt sich indes über die besondere Ästhetik hinaus erkennen, aus welchen Konstellationen sich der Nachfolger entwickelt hat und wie eng seine Charakteristik mit...