Neue Stücke

Die interessantesten Uraufführungen im April, ausgewählt von der «Theater heute»-Redaktion

Wie soll man leben? In Thomas Freyers neuem Stück «Das halbe Meer» versucht ein Aussteigertrüpplein auf einer abgelegenen Insel einen der Gemeinschaft verpflichteten Gesellschaftsentwurf, Tilmann Köhler inszeniert in Dresden. Juli Zeh sperrt für ihren Feldversuch «203» in Düsseldorf vier Menschen in ein Zimmer und lässt sie rundum versorgen, überwacht von Hans-Ulrich Becker. Das Leben ist eine Baustelle, findet Roland Schimmelpfennig.

In «Wenn, dann: Was wir tun, wie und warum» zankt sich ein Bauherr mit seinen Handwerkern herum, und dabei stellen sich in Frankfurt unter der Aufsicht von Christoph Mehler ein paar grundsätzliche Fragen. Die Schwie­rigkeit zu erben und gegen die forever jungen 68er-Eltern endlich zu rebellieren, bedenkt Jan Neumanns Komödie «Chihuahua» in Mannheim, und am Ende alles möglichen und unmöglichen Lebens ist Laura de Wecks Nocturne zu Tod und Verlust «Für die Nacht» in Basel angekommen, betreut von Werner Düggelin. Im Wiener Schau­spielhaus folgt Nora Schlocker Thomas Arzt in schönster Kunstmundart auf den «Grillenparz», und auch im Freistaat Bayern hat sich die ehe­malige Kroetz- und Achternbusch-Zentrale Münchner Kammerspiele wieder aufs Volksstück ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute April 2011
Rubrik: Service, Seite 56
von

Weitere Beiträge
Theater in TV und Hörfunk

    Fernsehen


Freitag, 1.
19.40, Theaterkanal: Rosmersholm – Schauspiel von Henrik Ibsen, mit Angela Winkler, Gert Voss, Peter Fitz, Otto Schenk, Klaus Pohl, Annemarie Düringer u.a., Regie Peter Zadek. Aufzeichnung aus dem Burgtheater Wien
(vgl. TH 1/01)

Samstag, 2.
19.00, Theaterkanal: Theaterlandschaften: Theater Kiel – vorgestellt von Esther Schweins. Ein Film von...

Das grünhaarige Multitalent

Franz WilleImmer mehr Leute, die sich früher Dramaturg genannt hätten, heißen heute Kuratoren. Ist das ein reines Etikettenphänomen – heute hat sogar der Berliner Zoo einen «Bären-Kurator» –, oder was ist neu an dieser Arbeitsplatzbeschreibung?

Marion HirteSo wie ich das Festivalwesen ver­stehe und damit den neuen Begriff des Kurators, wäre wohl der Unterschied,...

Bleib zuhause!

Von einer Übersiedelung nach Marseille ist dringend abzuraten. Zumindest wenn man sich die Fallbeispiele auf der diesjährigen Berlinale vor Augen führt. In Jan Krügers Forumsbeitrag «Auf der Suche» erleidet Volksbühnen-Novize Trystan Pütter in der Rolle eines ausgewanderten Arztes in der sonnig grauen Mittelmeerstadt den totalen Selbstverlust: Drogen, Affären mit...