Festival: Zehn Kontakte

Wie kann Theater unter pandemischen Vor­gaben stattfinden? Das Internationale Sommerfestival Hamburg sucht eine Lösung, unter anderem mit Nesterval, Florentina Holzinger und Gob Squad

Hast du die Regel mit den zehn Kontakten verstanden?» «Nein. Darf man jederzeit mit zehn Leuten zusammenstehen? Worin besteht dann der Schutz?» Anscheinend gibt es eine Unklarheit im ansonsten ausgeklügelten Pandemiekonzept beim Internationalen Sommerfestival Hamburg bezüglich der Frage, mit wie viel Personen man sich treffen kann.

Zehn Besucher*innen dürfen gemeinsam die Performances besuchen und dann auch zusammensitzen, aber was ist in den Foyers? Oder im Festivalzentrum Avant-Garten, wo man theoretisch in Zehnerschritten das gesamte Publikum abklatschen könnte und so nach einer gewissen Zeit einem Infizierten begegnen müsste?

Nesterval testet auf Sozialdemokratie

Das sind wichtige Überlegungen, weil das Internationale Sommerfestival eine Art Lackmustest ist für die Frage, wie in Zeiten von Corona Theater gespielt werden kann. Viele Festivals des Sommers sind abgesagt, in Hamburg aber soll gespielt werden. Unter dem Regiment eines 42-seitigen Sicherheitskonzepts, das genau regelt, wie man sich per App beim Platznehmen zu registrieren hat, wie man den Einlass in die Kampnagel-Hallen organisiert, wann man Masken tragen muss und wann nicht. «Das Festival ist ein Vorschlag, wie ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Oktober 2020
Rubrik: Magazin, Seite 67
von Falk Schreiber