Festival: Stadt im Rausch

Bakterienangeln und Zungenbrechen beim 3. Flurstücke Festival in Münster

Agathe zuckt schon ein wenig. Lasziv liegt die 16 Meter große schwarze Frau im gelben Kleid am Aasee in Münster und wartet, dass sie fertig aufgepumpt ist. Seufzend wälzt sie der Wind zur Seite. Gleich wird eine Sängerin ihr eine Stimme geben, dann ist die Erweckung von «Punch Agathe Münster Mash» für heute vollendet. Seit Jahren zieht die Stuttgarter Künstlerin Stefanie Oberhoff/Gütesiegel Kultur mit der luftigen Riesenskulptur um die Welt, entwickelt sie mit kongolesischen, aus­tralischen, schwedischen Künstlern weiter – ein ganzes Universum ist um sie entstanden.

Immer weiter verzweigt sich Agathes mythische Biografie, deren Ursprung in der Zuschauerpartizipa­tion liegt – die einst gemeinsam in eine Suppenschüssel spuckten, um das trübe Ergebnis in ein Nilpferd, quasi das Agathe-Baby, zu initiieren, das gerade feierlich von Zuschauern und Künstlern herangetragen wird. 

Interdisziplinärer Kraftakt

Die tägliche, mit großem, etwas albernen Kunst-Ernst betriebene Prozession ist nur eins der Ereignisse, die bei den 3. Flurstücken in Münster die Atmosphäre der Studentenstadt für vier Tage spürbar verändern: Das Festival für Theater, Tanz und Performance im öffentlichen Raum taucht ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Oktober 2019
Rubrik: Magazin, Seite 68
von Dorothea Marcus

Weitere Beiträge
Dem Ort politisch verpflichtet

Trillerpfeifen, Trommeln, experimentelle Live-Musik aus einer Art Synthesizer und laute Rufe gegen Nazis bestimmen den ersten Kunstfest-Samstag im August. Mittendrin sind Gintersdorfer/Klaßen, die von ihrem Pavillon auf dem Theaterplatz aus ver­suchen, die Protest-Äußerungen zu dirigieren und selbst mit einigen Tanz-Moves eingreifen in diese politische...

Sivan Ben Yishai: LIEBE/Eine argumentative Übung

 

Eine Notaufnahme für fünf Stimmen und eine

Take all from me / I just wanna be the girl you like

Beyoncé

 

Liebe ist Krieg

Mazlum Nergiz

 

If patriarchal masculinity estranges men from their selfhood, 
it is equally true that women who embrace patriarchal femininity – 
the insistence that females should act as though they are...

DVD: In der Grauzone

Der schmutzig kleine Bruder der auch schon nicht sehr glamourösen Möbelpackerbranche ist die Zwangsräumung. Zusammen mit einem Trupp ähnlich grauer Gestalten ist Walter Scholl in diesem Job gelandet, der sich, wie David Nawraths Debütfilm «Atlas» bald schon zeigt, seinerseits meist in einer rechtlichen Grauzone bewegt. Denn hinter jeder Entmietung steckt ein...