Essen: Selbsterfahrung im Behördendschungel

machina eX «Sign here»

Leere Lagerhallen und marode Bürogebäude – dieser Teil der Essener Innenstadt hat schon bessere Tage gesehen. Hier, in einer unscheinbaren Außenspielstätte des Schauspiel Essen, hat das für seine technikbasierten immersiven Theaterstücke bekannte Game-Theater machina eX die «Bundesbehörde für Bevölkerungssichtung» eingerichtet. Entstanden aus dem Wunsch des Schauspiel Essen, sich mit Analphabetismus zu beschäftigen, schickt das Berliner Theaterkollektiv in «Sign here» das Publikum auf einen Selbsterfahrungstrip in einem undurchsichtigen Behördendschungel.

Auf dem Amt herrscht Tristesse: Kabel kommen aus der Decke, Sperrholzplatten und Infoplakate bedecken die Wände des Wartezimmers. Ich setze mich zu den ca. zwei Dutzend Besu­cher­­innen und Besuchern, die bereits darauf warten, von einer jungen Frau in brauner Uniform aufgerufen und zur «Behördenleitung» zitiert zu werden. Erfolglos und ein wenig frustriert versuchen wir derweil, mit den beim Einlass erhaltenen Lesegeräten die Strichcodes im Programmheft zu entziffern. Auf dieser seltsamen Behörde ersetzen sie jegliche Schrift – auf den Namensschildern der Beamtinnen und Beamten, den Plakaten, selbst auf den Toiletten stehen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute November 2019
Rubrik: Chronik, Seite 55
von Natalie Bloch