Denkprozesse in Gang setzen

Ein Chatgespräch des punktlive-Kollektivs um Cosmea Spelleken

Telegram Chatgruppe von punktlive am 23.5.

21 Members: 
Cosmea Regie, Berlin 
Lotta Liveschnitt & Assistenz, Wien 
Leo Technische Konzeption, Freiburg 
Sofie Produktion, Stuttgart 
Jonny Schauspiel, Bochum 
Flo Schauspiel, Augsburg 
Klara Schauspiel, Wiesbaden, für die Dauer des Chats aber in Griechenland im Urlaub 

Cosmea hey Leude, Theater heute hat gefragt ob ich ausgehend von werther.live was für deren Jahres Rückblick schreiben möchte.. so zum Thema digitales Theater, KoPräsenz, wie das jetzt ja die Szenen auch nachhaltig verändert haben könnte etc. etc. Haben wir lust da zusammen was zu schreiben? :) 
Sofie geil! Klingt wie für uns gemacht! 
Cosmea ja cool dann lasst einfach ma brainstormen 
Klara digitales Theater ist super. 
Leo ich liebe digitales Theater. Und digitales Theater liebt mich. 
Jonny :D 
Lotta für mich ist digitales Theater kein richtiges Theater. Für richtiges Theater muss man in einem großen Haus sitzen und die Schauspieler müssen auf der Bühne schreien. Erst wenn ich die Spucke in der 6. Reihe spüre isses Theater! lol. 
Cosmea (facepalm emoji) ihr seit doch alle doof :D
Flo Es gibt Leute, die lieben es – und es gibt Leute, die hassen es. Und dann gibts ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Jahrbuch 2021
Rubrik: Streaming, Seite 100
von Cosmea Spelleken und punktlive-Kollektiv

Weitere Beiträge
Willkommen im großen Zaudern

Es ist nicht so, dass es keine männliche Rolle gäbe in Svenja Viola Bungartens neuestem Stück «Maria Magda» mit dem sie den deutschsprachigen Wettbewerb des Heidelberger Stückemarkts 2021 gewonnen hat. Eine gibt es schon, bei der es zumindest dramaturgisch verschenkt wäre, sie nicht mit einem Mann zu besetzen: Die Rede ist von Gott. Und der muss für einiges...

Die 360°-Kamera sieht alles

«Über die Fiktion der Kunst lernen wir die Welt besser zu verstehen.» 
Xenia Hausner

Die Zeit der durchweg geschlossenen Theater war auch eine der Suche nach neuen Bühnen und anderen Erlebnis-Räumen. Gefunden haben wir eine Erweiterung unserer ästhetischen und operativen Möglichkeiten. Hielten wir es in Vor-Pandemie-Zeiten noch für schwierig bis ausgeschlossen, zur...

Digitale Höhlen

Hotels – wir kennen sie als Durchgangsräume par excellence, Orte temporären Zuhauseseins, gleichzeitig in ihrer Blütezeit Embleme einer in der Selbstrepräsentanz zu sich gekommenen Gesellschaft. Emre Akal lädt uns in seinem neuen Stück in ein besonderes Exemplar der Gattung ein. Das digital-eskapistische «Hotel Pink Lulu» verspricht genau das zu sein: Durchgangsort...