Daten 10/21

AALEN, THEATER DER STADT
2. nach Shelley, Frankenstein
R. Jonathan Giele und Marco Kreuzer

ALTENBURG/GERA, THEATER
2. nach Brussig, Helden wie wir
R. Manuel Kressin
5. nach Schami, Der Wunderkasten
R. Maria Preschel
8. nach Tschechow, Der Heiratsantrag und Das Jubiläum
R. Jan Jochymski

ANNABERG, EDUARD-VON-WINTERSTEIN-THEATER
4. Reffert, Ronny von Welt
R. Annelen Hasselwander
9. Rauhaus, Seit Beginn der Wetteraufzeichnung (U)
R. Stefan Behrendt
15. Hornby, Nipplejesus
R.

Benjamin Junghans

AUGSBURG, SENSEMBLE
8. Delaporte und de La Patellière, Abschiedsdinner
R. Jörg Schur

AUGSBURG, THEATER
1. Schwarz, Der Drache
R. Andreas Merz-Raykov
8. Klauke, Solo (Eine Inszenierung für virtuelle Realitäten)
R. David Ortmann
28. Ringsgwandl, Die Kunst des Wohnens
R. Alexander Marusch

BADEN-BADEN, THEATER
7. nach Kästner, Die Konferenz der Tiere
R. Sarah Johanna Steinfelder (Junges Theater)
15. nach Higgins, Harold und Maude
R. Jenke Nordalm

BAMBERG, E.T.A.-HOFFMANN-THEATER
8. Goetz, Reich des Todes
R. Sibylle Broll-Pape
10. Gärtner, Gold
R. Wilke Weermann

BASEL, THEATER
16. Galéa, Un sentiment de vie
R. Emilie Charriot
17. nach Held, Die Rote Zora und ihre Bande
R. Patrick Oes

BAUTZEN, THEATER
 ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Oktober 2021
Rubrik: Daten, Seite 54
von

Weitere Beiträge
Am Tag, als der Regen kam

Dass die antike Hochkultur der Griechen als Wiege Europas gilt und in Athen mit der Einführung eines auf Volkssouveränität basierten Geschworenengerichts ein erster Schritt hin zu einem demokratischen Gemeinwesen gewagt wurde, ist noch heute die Voraussetzung für die Erzählung von den «universellen Werten», denen die Europäer sich eigentlich verpflichtet fühlen...

Ewe Benbenek: Tragödienbastard

Stimmen
A
B
C

B Also. Jetzt. Anfangen.
C Anfangen, oder?
A Puhhhh, 
aiaiaiaiai,
B Okay...
Los, los jetzt.
A Warum muss das so schwer sein?
Warum muss das immer wieder so schwer sein?
Warum muss sich das immer wieder so schwer anfühlen?
C Ist doch einfach jetzt.
Ist doch jetzt der Raum da, hier wurde doch der Raum gegeben. Jetzt sind auch schon die Lichter an,...

Brüchige Heimat

Vucko war eine coole Socke. Das von Jože Trobec entworfene Maskottchen der Olympischen Winterspiele 1984 im damals jugoslawischen Sarajevo stellte einen Wolf dar, der bei den Fernsehübertragungen der Wettkämpfe in ohrenbetäubendes «Sarajevouuuuu»-Geheul ausbrach, nicht wirklich niedlich, aber auf interessante Weise zwiespältig, hintergründig grinsend, mit...