Anthropos, Tyrann (Ödipus)

Mit Texten der Erdsystemforscherin Antje Boetius. Auszüge aus Sophokles' «König Ödipus», «Ödipus auf Kolonos» und «Antigone» übersetzt von Kurt Steinmann. © Rowohlt Theater Verlag

Der vorliegende Text entstand im Rahmen einer Inszenierung an der Volksbühne Berlin. Die Premiere am 19. Februar 2021 fand als 360°-Live-Stream statt. In der Aufführung trat die Meeresbiologin und Erdsystemforscherin Antje Boetius in der Rolle der Pythia auf. Die entsprechenden Texte stammen von ihr und sind Spiegel aktueller wissenschaftlicher Kommunikation.

Die Zusammenarbeit mit Antje Boetius und dem Projekt «Theater des Anthropozän» resultiert aus einem festen Glauben daran, dass es Allianzen aus Kunst und Wissenschaft braucht, um politische und gesellschaftliche Denkräume zu öffnen.

Der Chor im vorliegenden Stück versteht sich als die Gesamtheit der Spielenden auf der Bühne. Der Chor erschafft aus sich immer wieder die einzelnen Figuren. Dieser Vorgang ist nicht illusionistisch, sondern zeigend und als das Ausprobieren verschiedener Positionen gemeint. Die Rolle des Ödipus wird dabei immer wieder an verschiedene Personen vergeben. Die Texte des Chors wurden in der Uraufführung verteilt und nicht chorisch gesprochen. Die Passagen aus «König Ödipus», «Ödipus auf Kolonos» und «Antigone» von Sophokles stammen aus den Übersetzungen von Kurt Steinmann. Elemente von Hölderlins Hymne ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Juni 2021
Rubrik: Das Stück, Seite 99
von Alexander Eisenach

Weitere Beiträge
Vibrierende Räume

Die Hamburger Deichtorhallen sind eine große Nummer im internationalen Kunstzirkus. Zwei riesige Hallen aus dem späten Jugendstil, 5600 Quadratmeter Platz für oft spektakuläre Ausstellungen zu zeitgenössischer Kunst und Fotografie. Kampnagel ist eine große Nummer im internationalen Freien Theater. Sechs Hallen unterschiedlicher Größe auf einem Fabrikgelände im...

#runtervonderpalme

«Jetzt ist schon wieder was passiert» – mit diesem mürrischen Satz leitet Wolf Haas seine Krimis ein, in denen ein in seiner Gemütlichkeit unfein gestörter Kommissar Brenner den blutigsten Verbrechen nachforscht. Brenner, schon der Name ist ein Witz, recherchiert mit einer Mischung aus Milieunähe, Faulheit und irgendwann dann doch noch einsetzender professioneller...

Premieren 6/21

ANSBACH, THEATER
19. Krauße/Sindlinger, C.C. Mätressen (analog)
R. Axel Krauße
www.theater-ansbach.de

AUGSBURG, SENSEMBLE THEATER
10. Seidel, Wahlschlacht (analog)
R. Sebastian Seidel
www.sensemble.de

AUGSBURG, THEATER
17. nach Rostand, Cyrano de Bergerac (analog)
R. David Ortmann
www.staatstheater-augsburg.de

BADEN-BADEN, THEATER
13. Placey, Mädchen wie die...