TV-Klassiktipps Dezember 2021

arte

05.12. – 17:40 Uhr
Concerto per Milano

Es ist eine Institution: Jeden Sommer wird das «Concerto per Milano» auf dem Platz vor der prächtigen Kulisse des Mailänder Doms aufgeführt – bei freiem Eintritt. Die Filarmonica della Scala di Milano unter Chefdirigent Riccardo Chailly spielt Tschaikowskys «Capriccio italien» op. 45 und die erste Suite aus dem Ballett «Romeo und Julia» von Prokofjew.

05.12. – 23:05 Uhr
Zum 100.

Todestag von Camille Saint-Saëns
Sein Œuvre umfasst über 600 Werke, und zu seinen Lebzeiten war Camille Saint-Saëns so berühmt, dass er es vorzog, unter falschem Namen zu reisen. «arte» zeigt zwei Dokumentationen über sein bekanntestes Werk, den «Karneval der Tiere», und ein Porträt – «Saint-Saëns, der Unergründliche». Ebenfalls im Programm: das Requiem in der Aufführung von 2018 in der Kathedrale von Verdun und viele weitere Beiträge in der Mediathek auf «arte Concert».

06.12. – 00:00 Uhr
Alles Liebe! Diana Damrau singt Liebeslieder von Richard Strauss

Musikfest Bremen, 2021
Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, ML: Rhorer

07.12. – 20:15 Uhr
Verdi: Macbeth

Saisoneröffnung der Mailänder Scala
ML: Chailly, I: Livermore, K: Falaschi, S: Netrebko, Salsi, Abdrazakov, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Dezember 2021
Rubrik: Service, Seite 66
von Andrea Kaiser

Weitere Beiträge
Wenn der Himmel weint

Die Mitteilung lässt es an Deutlichkeit nicht mangeln. «Soffro». Ich leide, so sagt es unumwunden das literarische Alter Ego von Ada Negri in ihrem Gedicht «Nebbie», das vielleicht in Vergessenheit geraten wäre, hätte nicht Ottorino Respighi eine Musik dazu geschrieben, die uns noch heute unter die Haut geht. Zumal dann, wenn sich ein so begnadeter Textausdeuter...

Die Dämonen in ihm

Ein Sturm fegt durchs altehrwürdige Opernhaus von Hannover. Doch nicht einem Shakespeare’schen Naturereignis von Prosperos und Ariels Gnaden gleicht die Ouvertüre von Verdis «Otello». Es ist der (von Philipp Contag-Ladas auf die Rückwand projizierten Bildern noch zusätzlich aufgeladene) Lärm des Kriegs, der sich hier Bahn bricht. Gewitterblitze zucken,...

Mit freundlichen Füßen

Ein problematischer Stoff: Eine Frau lebt sich aus, ein Mann verfällt ihr, riskiert für Sex und Liebe seine berufliche Existenz – und am Ende bezahlt sie, die nach Freiheit strebende, durchaus für körperliche Auseinandersetzungen zu habende (halb-)kriminelle Nomadin, mit ihrem Leben. Denn – das ist der Kniff an der Handlung von «Carmen» – ihr Ruf muss nicht erst...