TV-Klassiktipps

arte


1./7.3. – 6.00 Uhr
Arcadi Volodos
aus dem Musikverein Wien. Werke von Schumann und Liszt.

2.2. – 5.10 Uhr (3)
3.3. – 18.00 Uhr (4)
Operngeschichten.
Dokumentationsreihe von
Nicolas Crapanne. 3. La clemenza di Tito. 4. Carmen.

3.3. – 18.30 Uhr
8./19.3. – 6.00 Uhr
Kurt Masur dirigiert
Beethoven, Brahms und Bach. Gewandhausorchester Leipzig und Thomanerchor Leipzig.
Solist: Renaud Capuçon, Violine.

4.3. – 0.15 Uhr
25.

3. – 6.00 Uhr
Maria João Pires und Pavel Gomziakov spielen
Mozart und Schumann. Orchestre Royal de Chambre de Wallonie, Augustin Dumay.

4.3. – 3.55 Uhr
18.3. – 3.20 Uhr
Georg Kreisler gibt es gar nicht – Eine Verbeugung.
Film von Dominik Wessely.
Mit Barbara Kreisler-Peters, Eva Menasse, Daniel Kehlmann, Konstantin Wecker u. a.

4.3. – 6.00 Uhr
Susan Graham singt
französische Lieder. Verbier Festival 2009. Mit Malcolm Martineau, Klavier.

5.3. – 6.00 Uhr
Lang Lang spielt
Prokofjew: 3. Klavierkonzert. Orchestre de Paris, Paavo Järvi.

6.3. – 6.00 Uhr
Kap der guten Stimmen.
Südafrika im Opernrausch.
Die Dokumentation von Ralf Pleger begleitet die Nachwuchssänger der einzigen Oper Südafrikas, der Cape Town Opera, auf einer Tournee durchs ganze Land.

10.3. – 18.30 Uhr
21.3. – 6.00 Uhr
Eröffnungskonzert ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt März 2013
Rubrik: Service, Seite 58
von Andrea Müller

Weitere Beiträge
Molto Apassionato

 Aus Wagners Briefen geht hervor, dass er für das, was er als «die gemeinte Idealität des Affekts» bezeichnete, nicht weniger forderte als Selbstaufopferung. Der Gesangspädagoge Otto Iro sprach darob von «völliger Unkenntnis der Grundgesetze menschlicher Stimmfunktion». Wie maßlos Wagners Anforderungen waren, zeigte eine konzertante Aufführung des Rienzi, mit der...

Von Paris nach Chemnitz

Meyerbeer starb während der Proben seiner Oper L’Africaine. So will es eine weit verbreitete «Homestory», die vom letzten Atemzug weiß, mit dem das Meisterwerk vollendet wurde. Sie setzte sich durch. Leider. Und so war lange und vielfach zu lesen, der am 2. Mai 1864 verstorbene Komponist habe ein Werk hinterlassen, das nur noch zu Ende geprobt und mit dem an der...

Neue Töne

Alljährlich im Januar begrüßt das Berliner Ultraschall Festival das neue Jahr mit Neuer Musik. Wenn­gleich die Veranstalter, Deutschlandradio Kultur und das Kultur­­radio des rbb, während des zehn­tägigen Konzertreigens vor allem Instrumentalwerke zur Diskussion stellen, finden sich auch bühnen­affine Arbeiten im Programm. Diesmal konnte der Litauer Vykintas...