Spielpläne

ML = Musikalische Leitung
I = Inszenierung
B = Bühnenbild
K = Kostüme
C = Chor
S = Solisten
P = Premiere
AP = A-Premiere
BP = B-Premiere
UA = Uraufführung
WA = Wiederaufnahme



Deutschland

Aachen
Tel. 0241/478 42 44+0180/500 34 64
Fax 0241/478 42 01
www.theater-aachen.de
– Beethoven, Fidelio: 15. (P), 21., 28.9.; 6., 10., 12., 27.10.; 1., 20., 22.11.; 1., 14., 20.12.; 19.1.; 1., 16., 26.2.


ML: Abdullah, I: Charim, B+K: Bazak, C: Klippert – S: Kuloglu, Newton, Saemundsson, Choi, U. Schneider, Rakic, Arroyo, Lawreszuk, Han, Hagendorn/Vink
– Il barbiere di Siviglia: 26.9. (WA)
– Liederabend Tito You: 29.9.
– Wagner pur: 13.10.
   ML: Abdullah – S: DeVol u. a.
– Hänsel und Gretel: 4. (WA), 25.10.

Altenburg
siehe Gera


Alzenau
Fränkische Musiktage

Tel. 069/134 04 00
www.fraenkische-musiktage.de
18. Oktober – 24. November 2013
– Liederabend Julian Prégardien: 20.10.
– Süddeutscher Kammerchor (Jenemann): 23.10.

Annaberg-Buchholz
Tel. 03733/140 71 31/2
Fax 03733/140 71 40
www.winterstein-theater.de
– Der Studentenprinz in Heidelberg: 26.9. (WA)
– Händel, Messias: 29.9.
– Linie 1: 11.10. (WA)
– Der Freischütz: 12.10. (WA)
– Tell me on a Sunday: 13.10. (WA)
– Loewe, My Fair Lady: 27.10. (P)

Naturtheater Greifensteine
– Gasparone: 1.9.

A ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt September/Oktober 2013
Rubrik: Service, Seite 71
von Andrea Müller

Weitere Beiträge
Skandale, Stillstand, Aufbruch

Viel Freude kommt nicht auf, wenn man die vergangene Saison der Moskauer Musiktheater Revue passieren lässt. Vor allem deren Flaggschiff, das Bolschoi Theater, machte mehr mit Skandalen als mit spektakulären Aufführungen auf sich aufmerksam. Das Säure-Attentat auf Ballettdirektor Sergei Filin, das der Solotänzer Pavel Dmitritchenko in Auftrag gegeben haben soll,...

Von der Resterampe

Es gibt ein Nachspiel. Da steht der Regisseur Frank Castorf im Buhgewitter vor dem Vorhang des Bayreuther Festspielhauses und steht und steht. Er will einfach nicht abgehen, schaut auf die Uhr, schaut auf die wütende Menge, zeigt ihr den Vogel. Will er etwas sagen? Das Publikum will es jedenfalls nicht hören. Immerhin hatte Castorf sechzehn Stunden Zeit, alles zum...

Cave Canem

Um 21.12 Uhr taucht die Sonne in den Bodensee – nicht zu den Klängen der «Zauberflöten»-Ouvertüre, noch nicht, sondern zu dumpfen Trommelschlägen. Ein Drachenboot umfährt den linken der drei Drachenhunde (anstelle der drei Tempel Vernunft, Weisheit und Natur) und zieht eine feierliche Kurve um den Panzer der Weltschildkröte, die Johan Engels als Bühne in den...