Jede Faser Überlebenswille

Hindemith: Cardillac Flensburg / Landestheater Schleswig-Holstein

Im äußersten Norden der Republik stemmte man sich wieder einmal gegen den theatralen Weltuntergang: Das Schleswig-Holsteinische Landestheater, dieser seit vielen Jahrzehnten bewährte Zusammenschluss der Bühnen von Flensburg, Schleswig (als Verwaltungshauptsitz), Rendsburg und neun weiteren Bespielorten, drohte auseinanderzubrechen. Begonnen hatte das Drama im Juli 2011, als das traditionelle, 120 Jahre alte Schleswiger Stadttheater wegen Einsturzgefahr geschlossen und Anfang 2015 abgerissen wurde.

In der Frage, ob Rekonstruktion am alten Platz oder Neubau an anderer Stelle die Lösung sei (nicht zuletzt ein finanzielles Problem), konnte sich der Stadtrat nicht einigen. Schließlich kulminierte der Streit in dem trotzigen Vorschlag der Schleswiger, dass man ja auch gleich ganz aus dem Gesellschaftervertrag des Landestheaters austreten könne – eine Idee, gegen die Intendant Peter Grisebach mit allen Mitteln Sturm lief.

In den letzten Junitagen nun hat sich entschieden: Schleswig, bisher Sitz der Verwaltung und Dramaturgie, bleibt im Verbund, gibt aber, weil nun die Räumlichkeiten fehlen, seine Vorreiterstellung ab. Rendsburg mit seinem Stadttheater und einem direkt neben dem Theater ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt August 2015
Rubrik: Panorama, Seite 41
von Gerhart Asche

Weitere Beiträge
Bryn Terfel gibt an der Grange Park Opera den Milchmann

Musicals hatten auch in vergangenen Spielzeiten einen Platz im Programm der Grange Park Opera: Cole Porters «Anything Goes» (2002), Leonard Bernsteins «Wonderful Town» (2004), auch Rodgers’ und Hammersteins «South Pacific» (2005) ging bereits über die Bühne der einstigen Orangerie in der südenglischen Grafschaft Hampshire. Jetzt eröffnete eine von Antony McDonald...

Zum Verweilen schön

Faust, ein Wrack. So drastisch-desolat Philipp Stölzl den alten Goethe-Zweifler auch hängen lässt – an den Rollstuhl gefesselt, verfangen in Tröpfen, Kanülen und Kathetern –, so konventionell verfährt er bei der Neuerarbeitung seiner Gounod-Inszenierung aus Basel (siehe OW 5/2008). Zumindest für hauptstädtische Verhältnisse. Emblematisch, also von Schlüsselbildern...

Körperlos durch den Orkus

Der Himmel ist blau, Möwen ziehen schräg durchs Blickfeld, eine Frühsommerbrise weht über das Ij, die Binnenalster von Amsterdam. Du liegst am Kai in einem blendend weißen Bett, neben dir eine sommersprossige Schöne, die dir Geschichten ins Ohr raunt ‒ von Kindern, die nachts aufwachen und ihre Eltern suchen, von der Hoffnung auf Glück und der notwendigen...