«Immer wieder hat Lulu mich gerufen»

Marlis Petersen über Schlüsselpartien, Wechselwirkungen zwischen Bühne und Leben und ihr «griechisches Herz»

Erste Freundschaft mit Lulu schloss sie in Nürnberg. Fast zwei Jahrzehnte liegt das nun schon zurück. Seitdem hat die Figur Marlis Petersen nicht mehr losgelassen. Und sich mit jeder neuen Begegnung gewandelt. Dmitri Tcherniakovs Münchner Inszenierung war ihre neunte Produktion von Bergs Oper. Und wieder schien Marlis Petersen die Rolle neu zu erfinden. Einen Bühnenunfall im zweiten Akt deutet sie als Zeichen: Es wird Zeit, Abschied zu nehmen von dem Wesen, durch das sie so viel über das Menschsein, das Frausein erfahren hat.

Zum dritten Mal (nach 2004 und 2010) ist die Sopranistin, die vor sechs Jahren nach Athen übersiedelte, zur «Sängerin des Jahres» gewählt worden.
 

Frau Petersen, als wir uns zu diesem Gespräch verabredeten, waren Sie gerade auf Lesbos ...
... für ein Kammermusik-Festival, das zwei Pianistinnen deutsch-griechischer Abstammung – die Schwestern Danae und Kiveli Dörken – organisiert haben. Sie wollten der Krise etwas entgegensetzen und haben innerhalb weniger Monate ein Dreitage-Programm aus dem Boden gestampft. Der Hauptsponsor kam aus einer lokalen Familie, die Künstler waren lauter junge Leute. Ich fand die Idee super, also habe ich mitgemacht und das ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Jahrbuch 2015
Rubrik: Sängerin des Jahres, Seite 34
von Wiebke Roloff

Weitere Beiträge
Oper 2015/16

Deutschland


Aachen
Theater Aachen

GENERALINTENDANT UND GESCHÄFTSFÜHRER: Michael Schmitz-Aufterbeck
GENERALMUSIKDIREKTOR: Kazem Abdullah
VERWALTUNGSDIREKTOR UND GESCHÄFTSFÜHRER: Udo Rüber
SEKRETARIAT DER GESCHÄFTSFÜHRUNG: Doris Hautermann, Tatjana Trunsperger
CHEFDRAMATURGIN: Inge Zeppenfeld
KÜNSTLERISCHE BETRIEBSDIREKTORIN, CHEFDISPONENTIN UND STELLV. DES...

Die Urteile der Kritiker

Kategorien

1.     Uraufführung 
2.     Wiederentdeckung
3.     Aufführung
4.     Regie
5.     Bühne
6.     Kostüme
7.     Dirigent(in)
8.     Sänger(innen)
9.     Nachwuchskünstler(innen)
10.   Opernhaus
11.   Orchester
12.   Chor
13.   Ärgernis
14.   Buch
15.   CD/DVD

 

John Allison
London

Opera, Sunday Telegraph

1.    Glass’ «The Trial», Music Theatre Wales am Royal Opera House...

Alles Gute kommt von unten

Neue Oper – in den USA erlebt sie einen wahren Boom. Längst bringen Uraufführungen auch Kassenerfolge. Komponisten wie Jake Heggie, John Corigliano, Mark Adamo oder Kevin Puts sorgen für volle Häuser. Mit bekannten (Film-)Stoffen und einer tonal verankerten Musik, die in der avantgardegeprüften Alten Welt ziemlich alt wirkt. Antimoderner Reflex? Kotau vor dem...