Premieren Juni 2021

Diese Übersicht bietet eine Auswahl der bei Redaktionsschluss (10.5.) als Präsenzvorstellung geplanten oder als Stream angekündigten Premieren und Festivals des Monats Juni 2021. Weitere Informationen finden Sie auf den Websites der Häuser. Eine Liste mit Kontaktdaten gibt es online unter diesem Link:

www.der-theaterverlag.

de/serviceseiten/theaterlinks/

ML = Musikalische Leitung
I = Inszenierung
B = Bühnenbild
K = Kostüme
C = Chor
S = Solisten
UA = Uraufführung

Deutschland

Augsburg
Theater Augsburg

Tel. 0821/324 49 00
theater@augsburg.de
www.theater-augsburg.de
– Kander, Chicago: 19.
ML: Pambianchi, I: Hall, B: Thor, K: Kica, S: Berg, Smith, Franzen, Bradley, Larsen, Herington, Kolonko, Sichel, Mefan, Obermayer, Angelini, Simantiri, Monção, Gerboth, Völker, Werlitz

Berlin
Deutsche Oper Berlin

Tel. 030/34 38 43 43
info@deutscheoperberlin.de
www.deutscheoperberlin.de
– Wagner, Das Rheingold: 12.
ML: Runnicles, I+B: Herheim, B: Bauer, K: Heiseke, S: Welton, Allison, Watson, Blondelle, Schlicht, Stucki, Kutasi, Kehrer, Harris, Brück, Huang, Marrero, Roberts, Tucker

Staatsoper Unter den Linden
Tel. 030/20 35 45 55
tickets@staatsoper-berlin.de
www.staatsoper-berlin.de
– Puccini, La ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Juni 2021
Rubrik: Service, Seite 63
von Red.

Weitere Beiträge
Klein, aber fein

Zwei Frauen, ein Mann. Nie je in der Geschichte der Literatur, der Bildenden Künste und der Oper war das eine günstige Konstellation. Eine ist immer zu viel. Eine puera robusta, ein weiblicher, kriegerischer Störenfried. Im Fall des musikalischen Kammerspiels «Diàlegs de Tirant e Carmesina» von Joan Magrané, das auf der mittelalterlichen Erzählung «Tirant lo Blanc»...

Der andere Weg

Die gesamte Branche liegt brach. Weltberühmte Theater darben und schleppen sich mühsam durch. Künstler wissen bald nicht mehr, wie sie ihre Mieten bezahlen sollen. In dieser realen Tragödie der vergangenen Monate gibt es einen Lichtblick: das Madrider Teatro Real. Hier wird seit Beginn dieser Spielzeit ohne Unterbrechung Abend für Abend Oper gespielt – live und vor...

Magie und Vergänglichkeit

Keine wie sie ist so sehr Bühne. In keiner anderen Stadt machen Frauen und Männer einander solch opernreife Szenen der Leidenschaft. Nur hier wirken Identitätentausch und Simulation im Rollenspiel des Karnevals vollkommen natürlich und kunstvoll zugleich. Nirgends gehört das Singen von mittelprächtigen «O sole mio»-Tenören so selbstverständlich zum Leben wie am...