«Mein Stück hat mich sehr gequält»

Dank einer editorischen Großtat liegt Gounods «Faust» erstmals im Urzustand des Jahres 1858 vor

«Das ist vom Anfang bis zum Ende eine reizvolle Einlegearbeit, ein glanzvolles Mosaik», schrieb der gestrenge Léon Escudier nach der Premiere von Gounods «Faust» in «La France musicale» vom 27. März 1859. Da aber war das Stück bereits nach tausend Kämpfen drastisch gekürzt, und es sollte unter der launischen Herrschaft des bizarr-genialen Direktors des Théâtre Lyrique Léon Carvalho auch in der Folge nicht zu einer wirklich konsistenten Werkgestalt gelangen.

Erst mit dem Wechsel an die Opéra im Jahr 1869 endete die Geschichte seiner Wandlungen, die zugleich die Geschichte der Transformation einer «Opéra comique de demi-caractère» in eine Grand Opéra war, ohne dass doch deren Höhenlage wirklich erreicht werden konnte.

Keine klassische Intrige, stattdessen ein überbordender, fantastischer Bilderbogen: Das trieb das brave, populäre Genre der Opéra-comique an seine Grenzen und über diese hinaus. «Mein Stück hat mich schon sehr gequält. Dringend muss ich jetzt einen Überblick über seine Architektur gewinnen um zu wissen, ob es etwas taugt», schreibt der Komponist im Juli 1858, mitten in der Fertigstellung der Partitur. «Kompass» war ihm dabei eine Kopisten-Abschrift des (bereits ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Januar 2021
Rubrik: Magazin, Seite 60
von Klaus Heinrich Kohrs

Weitere Beiträge
Premieren Januar 2021

Diese Übersicht bietet eine Auswahl der bei Redaktionsschluss (7. Dezember 2020) angekündigten Musiktheater- und Opernpremieren des Monats Januar 2021. Da zahlreiche Häuser voraussichtlich bis 10. oder sogar bis Ende Januar geschlossen bleiben, sind Premieren, die ggf. verschoben werden müssen bzw. allenfalls gestreamt werden können, kursiv hervorgehoben. Aktuelle...

Kämpfertyp

Herr Ablinger-Sperrhacke,wie viel Spaß macht es Ihnen, vor nur 500 Menschen statt vor 2100 aufzutreten?
Singen macht natürlich immer Spaß. In Österreich und in der Schweiz sind die Besucherregelungen gottlob anders als zum Beispiel in Bayern. Ich habe mich während des Lockdowns in meiner Heimat Österreich politisch sehr betätigt mit einer Handvoll freischaffenden...

Impressum Januar 2021

62. Jahrgang, Nr 1
Opernwelt wird herausgegeben von Der Theaterverlag – Friedrich Berlin

ISSN     0030-3690
Best.-Nr.     752340

REDAKTION OPERNWELT
Nestorstraße 8-9, 10709 Berlin
Tel.: +49(0)30/25 44 95 55

Fax: +49(0)30/25 44 95 12
redaktion@opernwelt.de
www.opernwelt.de

REDAKTION
Jürgen Otten (V. i. S. d. P.)
Albrecht Thiemann

REDAKTIONSBÜRO
Andrea Kaiser | redak...