Die Meistersinger von Budapest

Ádám Fischers Wagner-Festival punktet mit hochkarätiger Besetzung

Bis auf den «Fliegenden Holländer» ist der Katalog der großen Werke Wagners bei dem von Ádám Fischer vor acht Jahren initiierten Festival «Wagner in Budapest» jetzt vollständig: Mit den «Meistersingern von Nürnberg» feierte die ungarische Hauptstadt den 200. Geburtstag des Meisters. Dank Schwiegervater Franz Liszt und seiner ungarischen Mitstreiter galt Budapest ja schon lange als Wagner-Hort. Dass sich aber der von Gábor Zoboki entworfene und 2006 am Donauufer eröffnete Palast der Künste auch als Wagner-Festspielhaus bewähren würde, hätte wohl niemand gedacht.

Die Béla-Bartók-Halle mit ihren 1500 Plätzen erweist sich, sobald das Orchester (in diesem Fall das hervorragend einstudierte Orchester des Ungarischen Rundfunks) im optionalen Graben verschwunden ist, als ein berauschender Opernklangraum, der zumindest in Ungarn seinesgleichen sucht. Auf jeden Fall ist die Akustik besser als die im Saal der Staatsoper auf der Andrássy-Straße. Die unwillkürlich entstehende Konkurrenz verträgt sich nicht unbedingt mit der zentralistischen Kulturpolitik der rechtskonservativen Regierung – kommt aber einem pluralistischeren Opernangebot in Budapest zugute.

Der letzte Abend des diesjährigen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt September/Oktober 2013
Rubrik: Magazin, Seite 102
von Máté Mesterházi

Weitere Beiträge
Was kommt...

«Don Carlo» in Salzburg
Starbesetzung für ein komplexes Werk: Verdis «Don Carlo» bei den Salzburger Festspielen mit Anja Harteros und Jonas Kaufmann. Es dirigiert Antonio Pappano, Regie führt Peter Stein. 
 

Ruhrtriennale
Bilder mit Musik: Robert Wilson inszeniert Lachenmanns «Mädchen mit den Schwefelhölzern», Heiner Goebbels (Foto) die europäische Erstaufführung von...

West Bank Story

Was an Francesco Provenzales neapolitanischer Buffa «La Stellidaura vendicante» («Die sich rächende Stellidaura», 1674) fasziniert, ist neben der punktuell eleganten instrumentalen Umsetzung der nur skizzenhaft notierten Musik (Gesang und Bass in den Vokal-, dreistimmiger Satz ohne Instrumentationsangaben) durch die Academia Montis Regalis der Umstand, dass es ein...

Mann ohne Eigenschaften

Die eigentliche Premiere bei der diesjährigen Bayreuther Eröffnung bestand darin, dass es die Premiere des Vorjahres war. Kein Ruhmesblatt der Disposition und in der Geschichte der Festspiele noch nie dagewesen. Bundeskanzlerin und Bundespräsident kamen gemeinsam, auch das eine Premiere, aber im Wagner-Jahr keine Überraschung. Die Festspielleiterinnen dagegen...