Pionier des Lichts

Der Lichtgestalter Ingo Maurer

Ingo Maurer ist am 21. Oktober 2019 im Alter von 87 Jahren in München gestorben. Der Lichtgestalter arbeitete dort gerade an mehreren Projekten: Im Residenztheater wurde sein Objekt „Silver Cloud“ installiert, im Foyer der Pinakothek der Moderne das „Pendulum“. Zudem waren er und sein Team in die Ausstellung „Ingo Maurer intim. Design or what?“ in der Neuen ­Sammlung – The Design Museum involviert. Die U-Bahn-Haltestelle „Sendlinger Tor“ wird gerade nach seinem Licht- und ­Farbkonzept neugestaltet.

Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde das im 19.

 Jahrhundert errichtete Nationaltheater in München in seiner antikisch monumentalen Wucht mit Säulenportikus und doppeltem Giebel wiederaufgebaut. Nach hinten versetzt entstand 1951 das Neue Residenztheater als schlichter Nachkriegsbau, der sich architektonisch bislang schwer von dem Ensemble abheben oder behaupten konnte. Mit wenigen Kunstgriffen verstand es hier Ingo Maurer, ein feierliches Spiel von Innen und Außen zu erzeugen, eine leuchtende Kommunikation des Hauses und seiner Zuschauer mit den Passanten. Die störanfällige Leuchtschrift „Residenztheater“ an der Außenseite der Glaswand wurde jüngst durch eine rote LED-Schrift ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 1 2020
Rubrik: Foyer:Aktuell, Seite 8
von Eva Maria Fischer

Weitere Beiträge
Dunkel war’s …

Beim Festival Lights in Alingsås in Schweden gehen seit nunmehr zwei Jahrzehnten zu Beginn der dunklen Jahreszeit besondere Lichter auf. An den Installationen maßgeblich beteiligt sind Studenten von Hochschulen aus aller Welt. Unser Autor blickt auf die 20 Jahre Lichtfestival zurück.

Im Vergleich zum hiesigen Breitengrad wird es im weiter nördlich liegenden...

Das Planetarium als Kunstort

Immersion in der Technik ist etwas anderes als Immersion in der Kunst. Das Planetarium verschränkt auf einzigartige Weise Immersion in Technik und Kunst – Anlass zu einer Kooperation des Planetariums mit dem Schauspielhaus Bochum, aus der das Festival DIVE hervorging, das unsere Autorin besucht hat. Zum Gespräch traf sie die Leiterin des Planetariums Susanne...

„Erst hatten wir die Pflicht, jetzt kommt die Kür“

Seit der Spielzeit 2017/2018 ist Oliver Reese Intendant am Berliner Ensemble. Zur Voraussetzung für seine Arbeit machte er bauliche Verbesserungen am Haus. Im Gespräch – kurz vor einer Tournee nach Kuba und China – erläutert er seine Gründe und die weiteren Pläne. 

BTR: Herr Reese, in der Öffentlichkeit haben Sie sich sehr engagiert bei der Eröffnung des Neuen...