Ein Museum wird zum Theater

Ausstellung in Davos: Ernst Ludwig Kirchner und das alpine Theaterschaffen

Ernst Ludwig Kirchner, einer der bedeutendsten Künstler und Vertreter des Expressionismus des 20. Jahrhunderts, hat auch Theaterkulissen gemalt. In einer Sonderausstellung zeigt das Kirchner Museum Davos diese über 80-jährigen Auftragsarbeiten und bringt deren Kopien beim schweizerischen Volksstück „Die Tochter vom Arvenhof oder Wie auch wir vergeben“ zur Geltung – wie einst darf während der Vorstellungen gegessen und getrunken werden.

 

Das Kirchner Museum in Davos feiert in diesem Jahr zwei Jubiläen: 1917 kam Ernst Ludwig Kirchner das erste Mal in die Schweizer Gemeinde und 1992 wurde dort das neue Museum errichtet. Schon 1926 gab es vom Kunstverein Davos die erste Kirchnerausstellung: „Kirchner – 10 Jahre in Davos“. Dem Kirchner-Verein Davos gelang es durch Übertragung von Sammlungen und finanziellen Spenden das im Jahr 1982 gegründete Kirchner Museum im alten Postgebäude Davos-Platz unterzubringen. Die unermüdliche und zielstrebige Arbeit des Kirchner-Vereins und des Kirchner Museums ermöglichte es, dass am 4. September 1992 das neue Kirchner-Haus an der Promenade 82 in Davos, entworfen von den Zürcher Architekten Annette Gigon und Mike Guyer, eröffnet werden konnte. Es ist ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 5 2017
Rubrik: Thema: Produktionen, Seite 86
von Klaus Wichmann

Vergriffen
Weitere Beiträge
Stay a while

Or as it is in German, “Verweile doch”. This quotation from Faust was chosen as the title for the Berlin State Opera’s opening gala. Yes, everybody would have liked to stay a while, especially the people responsible for its rebuilding. At last, one of Berlin’s major building sites is nearing completion, following seven years of renovation work at almost twice the...

Unter die (Bühnen-)Erde geschaut

Der griechische Regisseur und Bühnenbildner Dimitris Papaioannou wurde durch seine Inszenierung der Eröffnungs- und Schlussfeier für die Olympischen Spiele 2004 in Athen international bekannt. Seitdem macht er sich auf Europas Bühnen immer unentbehrlicher. Seine Welt aus Bruch- und Versatzstücken von Körpern und Materialien schafft Bilder, die unter die Haut gehen....

Produkte und Firmen 5/2017

01. Arien und Szenen der Opern-Literatur

Die aufwendige Klassikproduktion „Schloss in Flammen“ im Ehrenhof der Mannheimer Residenz wurde 2017 komplett auf einer dLive C Class C3500 von Allen & Heath gemischt und von der Firma Auditiv aus Kassel bereit- gestellt. „Eine der großen Herausforderungen der Produktion ist, dass wir mit dem Orchester nur die Generalprobe...