Alternative zu chemischer Reinigung

Effizient und schonend reinigen mit Ozon

Um es vorwegzunehmen: Ja, Ozon ist als Gefahrstoff eingestuft. Als starkes Oxidationsmittel kann es zu Reizungen in Atemwegen und Augen führen. Doch schon der Arzt, Alchemist und Philosoph Paracelsus (1493–1541) sagte: „Alle Ding’ sind Gift und nichts ist ohn’ Gift – allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.“ Auch Ozon, angewendet in der richtigen Dosierung, lässt sich für Reinigungsprozesse einsetzen – von Kostümen, Schuhen oder Tanzböden in Theatern.

Was ist Ozon? Ozon ist dreiatomiger Sauerstoff.

In unserer Atemluft haben wir knapp 20 Prozent Sauerstoff in zweiatomiger Form (O₂). Dreiatomiger Sauerstoff (O₃) – auch Aktivsauerstoff oder Ozon – entsteht zum Beispiel durch UV-reiche Lichtstrahlung der Sonne oder bei einer elektrischen Entladung wie bei einem Gewitterblitz. Das bedeutet: Wir haben Ozon in geringen Mengen ständig in unserer Umgebungsluft und leben damit seit Tausenden von Jahren ohne Beeinträchtigungen.

Die meisten von uns kennen die sehr gute Luft im Hochgebirge und an der See, wo Sonne und Wind uns die frischen Brisen förmlich in die Nase wehen. Diese Luft empfinden wir als sauber. In diesen Umgebungen herrscht eine Ozonkonzentration von ca. 40 bis ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 6 2018
Rubrik: Thema: Bau & Betrieb, Seite 64
von Firmeninfo/Roland Krüger