Vorschau - Impressum Sonderband 2020

Stadtcasino Basel: Umbau und Erweiterung

Der Musiksaal im Stadtcasino genießt einen ausgezeichneten Ruf unter Konzertgängern. Die Architekten Herzog & de Meuron planten 2012 eine Neuordnung des knappen und ungenügenden Raumangebots im Stadtcasino. Für die Neubauten orientierten sie sich an der neobarocken Architektursprache des Gebäudes. Zudem wurden die akustischen Qualitäten des Saals gewahrt und ausgebaut – unter Berücksichtigung der historischen Bausubstanz. Im August wurde die Wiedereröffnung gefeiert.


Forschungsprojekt: „Im/material Theatre Spaces“

Das Projekt erkundet seit einem Jahr an der Schnittstelle analoger und digitaler Welten die neuen Möglichkeitsräume der immersiven Technologien und möchte diese für Theaterschaffende nutzbar machen. Im neu gegründete Kompetenzzentrum digital.DTHG werden in Teilprojekten und mit Praxispartnern spezifische Ansätze für Bereiche wie Theaterarchitektur, Bühnentechnik und Bühnenbild prototypische Musterlösungen entwickelt.


Ausstellung: „Regietheater – Eine deutsch-österreichische Geschichte“

Claudia Blank, die scheidende Direktorin des Deutschen Theatermuseums München, erzählt anhand ausgewählter Bühnenbildskizzen, Modellen, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Sonderband 2020
Rubrik: Service, Seite 96
von

Weitere Beiträge
Kunst und Technik bewegen

An vielen kleinen und mittleren Theatern im Bereich der Obermaschinerie (OM) gab es in der frühen Vergangenheit bis in die 90er-Jahre oft nur reine Handkonterzüge und einige elektrifizierte Oberlicht- und evtl. Schwerlastzüge. Die Untermaschinerie (UM) wurde beherrscht von hydraulisch oder elektromotorisch angetriebenen Einfach- und Doppelstockpodien mit oder ohne...

Einem Lächeln auf den Grund gehen

Eine fest angestellte Theaterplastikerin, das gibt es inzwischen nicht mehr an jedem staatlich subventionierten Haus in Deutschland. Sabine Dahme (59) arbeitet in einem großen, lichtdurchfluteten Atelier mit Seeblick. Die Wände sind behangen mit großen Tierköpfen und Puppen, in den Regalen lagern übergroße Hände, Köpfe aus denen man die Augen und die Zunge...

„Das Administrative hat doch sehr Gewicht“

Eigentlich war das Interview in Senf­ten­berg vor Ort geplant gewesen – im März 2020. Aufgrund bekannter Ereignisse wurde daraus nun ein Telefongespräch mit Axel Tonn. Sein Beruf ist per se kein Ausbildungsberuf, auch gibt es keinen expliziten Studiengang dafür. Doch meist gilt heutzutage das Studium für Theater- und Veranstaltungstechnik an der Beuth Hochschule in...