„Wir können schon schön!“

Peter Brombach ist Leiter der Schreinerei am Theater Bonn. In einem Interview mit der BTR spricht er über sein Aufgabengebiet und die Entwicklungen sowohl in dieser Werkstatt als auch auf dem Gebiet der Ausbildung zum Schreiner bzw. Tischler.

Am 8. April treffe ich Peter Brombach in seinem Büro in den Werkstätten des Theaters Bonn. Brombach ist hier seit 1988 beschäftigt. Das Theater Bonn hat aufgrund der Coronapandemie den Spielbetrieb Mitte März eingestellt. Doch in den Werkstätten gibt es weiterhin einiges zu tun: Die Bühnenbilder für die ersten Vorstellungen der kommenden Spielzeit werden hergestellt. Außerdem werden einige Instandhaltungsarbeiten vorgenommen.

BTR: Herr Brombach, wie kam es dazu, dass Sie Ihren Handwerksberuf am Theater ausüben?

Peter Brombach: Ich wollte als Jugendlicher unbedingt eine Tischler-Ausbildung machen. Eines Tages ist auf dem Weg zur Schule mein Mofa liegengeblieben und ich musste zur Schule trampen. Da hat mich jemand mitgenommen, der sich als Studienleiter an der Bonner Oper erwies. Auf dem Weg zur Schule hat er mir mitgeteilt, dass es auch Schreinereien am Theater gibt. Daraufhin habe ich mich hier beworben und bin genommen worden. Dass ich nach der Ausbildung übernommen werde, war nicht geplant. Damals wie heute bilden wir ja über Bedarf aus. Ich bin hiergeblieben, weil durch Zufall ein Altgeselle in Rente gegangen ist und mein damaliger Ausbilder gesagt hat: „Willst du nicht noch ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Sonderband 2020
Rubrik: Thema: Berufsbilder & Porträts, Seite 44
von Juliane Schmidt-Sodingen

Weitere Beiträge
Über die Schulter geschaut – Berufe am Theater

Etwa 50 unterschiedliche Berufe finden sich in einem modernen Theaterbetrieb, vom traditionellen Handwerk bis zum hochtechnisierten Medienspezialisten. Vor allem bei den handwerklich-technischen Berufen mangelt es an Nachwuchs; möglicherweise auch, weil sehr wenig bekannt ist über die Tätigkeiten der vielen, die das Endprodukt Bühnenkunst herstellen. Auch deshalb...

„Ich liebe es, Sachen zu bauen“

Veronika Bente arbeitet seit sechs Jahren als fest angestellte Maskenbildnerin für die Künstler Knut Vanmarcke und Dirk Vossberg-Vanmarcke, die mit dem Ensemble „Familie Malente“ als Tourneetheater bekannt wurden und seit zwei Jahren in Bonn eine eigene Spielstätte haben. Malentes Theater Palast ist ein historisches Spiegelzelt, das Raum für rund 200 Zuschauer...

Meister für Veranstaltungstechnik – ein Mangelberuf?

In fast jedem Handwerksbetrieb ziert der Meisterbrief in einem ansprechenden Bilderrahmen eine Wand. Dabei möchte der Inhaber anschaulich auf seine erworbene Qualifikation hinweisen. IHK-geprüfte „Meister für Veranstaltungstechnik“ hingegen gehen verhalten mit ihrer erworbenen Kompetenz um. Offensichtlich haben sie es sich angewöhnt, unauffällig der Kunst und den...