„Wir können schon schön!“

Peter Brombach ist Leiter der Schreinerei am Theater Bonn. In einem Interview mit der BTR spricht er über sein Aufgabengebiet und die Entwicklungen sowohl in dieser Werkstatt als auch auf dem Gebiet der Ausbildung zum Schreiner bzw. Tischler.

Am 8. April treffe ich Peter Brombach in seinem Büro in den Werkstätten des Theaters Bonn. Brombach ist hier seit 1988 beschäftigt. Das Theater Bonn hat aufgrund der Coronapandemie den Spielbetrieb Mitte März eingestellt. Doch in den Werkstätten gibt es weiterhin einiges zu tun: Die Bühnenbilder für die ersten Vorstellungen der kommenden Spielzeit werden hergestellt. Außerdem werden einige Instandhaltungsarbeiten vorgenommen.

BTR: Herr Brombach, wie kam es dazu, dass Sie Ihren Handwerksberuf am Theater ausüben?

Peter Brombach: Ich wollte als Jugendlicher unbedingt eine Tischler-Ausbildung machen. Eines Tages ist auf dem Weg zur Schule mein Mofa liegengeblieben und ich musste zur Schule trampen. Da hat mich jemand mitgenommen, der sich als Studienleiter an der Bonner Oper erwies. Auf dem Weg zur Schule hat er mir mitgeteilt, dass es auch Schreinereien am Theater gibt. Daraufhin habe ich mich hier beworben und bin genommen worden. Dass ich nach der Ausbildung übernommen werde, war nicht geplant. Damals wie heute bilden wir ja über Bedarf aus. Ich bin hiergeblieben, weil durch Zufall ein Altgeselle in Rente gegangen ist und mein damaliger Ausbilder gesagt hat: „Willst du nicht noch ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Sonderband 2020
Rubrik: Thema: Berufsbilder & Porträts, Seite 44
von Juliane Schmidt-Sodingen

Weitere Beiträge
Nachwuchs finden und fördern

In Senftenberg bilden wir nun seit 2007 Fachkräfte für Veranstaltungstechnik aus. Von 1998 bis 2003 war ich in der Prüfungskommission für diese neu entstandene Ausbildungsrichtung in Berlin, damals noch in der Siemensstadt – und war auch dabei, als sich die Ausbildung noch in ihren Anfängen befand und Fahrt aufnahm. Gleichzeitig bemühte ich mich, dass bei uns in...

Breites Wissen als Basis für Kreativität

Mehr als 30 Jahre Ingenieurausbildung an der Beuth Hochschule Berlin – Absolventen und Absolventinnen der Bachelor- und Masterstudiengänge der Theater- und Veranstaltungstechnik sind aus der Branche nicht mehr wegzudenken. Wie war die Entwicklung? Was sind die Inhalte der Ausbildung? Welche Ideen für die Zukunft gibt es?

Wesko Rohde: Herr Rolfes, seit wann gibt es...

Hier muss man groß denken

Elf mal fünf Meter groß ist die Leinwand, auf die Norbert Wagner die Figuren aus dem wilden Berlin der 1920er-Jahre malt. Es handelt sich um eine Umsetzung von grafischen Skizzen des Künstlers der Neuen Sachlichkeit, George Grosz, zu einer theaterspezifischen Malerei. Ausgebreitet liegt der Prospekt auf dem Boden eines ehemaligen Autohauses, ungefähr zehn Minuten...