Mit Fachkenntnis und Vertrauen

Nahezu 50 Berufsgruppen existieren an Theatern und Opernhäusern – die sehr unterschiedlichen Arbeitsplätze werden von Sicherheitsfachkräften bzw. -ingenieuren beurteilt, um Gefährdungen der Mitarbeiter zu mindern oder abzuschaffen. Welche Anforderungen umfasst dieses anspruchsvolle und abwechslungsreiche Berufsbild?

Der Arbeitgeber ist gemäß § 3 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) verpflichtet, die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes unter Berücksichtigung der Umstände zu treffen, die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit beeinflussen. Er hat die Maßnahmen auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen und sich ändernden Gegebenheiten anzupassen. Dabei hat er eine Verbesserung von Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten anzustreben.

Das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) regelt die Pflichten der Arbeitgeber für deren Beschäftigte hinsichtlich betrieblichem Arbeits- und Gesundheitsschutz und bei der Unfallverhütung. Gemäß ASiG hat jeder Arbeitgeber Betriebs­ärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit (SiFA) schriftlich zu bestellen und sie bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen und ihnen – soweit erforderlich – Hilfspersonal sowie Räume, Einrichtungen, Geräte und Mittel zur Verfügung zu stellen.

Mit diesen knappen Formulierungen beschreibt u. a. das ASiG den Stellenwert des Arbeitsschutzes im Betrieb und legt damit den Aufgaben- und Wirkungsbereich von SiFA fest. Eine SiFA darf sich Sicherheitsingenieur/-in nennen, wenn sie über einen entsprechenden akademischen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Sonderband 2020
Rubrik: Thema: Berufsbilder & Porträts, Seite 56
von Klaus Haarer

Weitere Beiträge
Breites Wissen als Basis für Kreativität

Mehr als 30 Jahre Ingenieurausbildung an der Beuth Hochschule Berlin – Absolventen und Absolventinnen der Bachelor- und Masterstudiengänge der Theater- und Veranstaltungstechnik sind aus der Branche nicht mehr wegzudenken. Wie war die Entwicklung? Was sind die Inhalte der Ausbildung? Welche Ideen für die Zukunft gibt es?

Wesko Rohde: Herr Rolfes, seit wann gibt es...

Meister für Veranstaltungstechnik – ein Mangelberuf?

In fast jedem Handwerksbetrieb ziert der Meisterbrief in einem ansprechenden Bilderrahmen eine Wand. Dabei möchte der Inhaber anschaulich auf seine erworbene Qualifikation hinweisen. IHK-geprüfte „Meister für Veranstaltungstechnik“ hingegen gehen verhalten mit ihrer erworbenen Kompetenz um. Offensichtlich haben sie es sich angewöhnt, unauffällig der Kunst und den...

„Meine Sprache sind Zeichnungen und Modelle“

Unser Treffen findet in der Wohnung von Etienne Pluss statt. Seit 1992 lebt der gebürtige Schweizer mit seiner Familie in einer Altbauwohnung in Berlin. Hier findet er Ruhe von seiner häufigen Reisetätigkeit. Mit seiner gleichermaßen präzisen und fantasievollen Arbeit ist der mehrfach ausgezeichnete Bühnenbildner in den deutschen und europäischen Häusern gern...