Uraufführungen 2017/18

A
Jörg Albrecht

Gewonnene Illusionen (Schauspiel Leipzig)
Renate Ahrens
Schirokko (Theater Schloss Massbach)
Bernhard Aichner
Totenfrau (Tiroler Landestheater Innsbruck)
Thomas Arzt
Die Anschläge von nächster Woche
(Theater Heidelberg)
Anita Augustin und Eike Hannemann
Nekropolis – Die Stadt gehört uns
(Staatstheater Nürnberg)
Fatma Aydemir
Ellbogen (Düsseldorfer Schauspielhaus)

B

rong>Wolfgang Bauer
Der Rüssel (Akademietheater Wien)
Wolfgang Maria Bauer
Der Brandner Kaspar kehrt zurück
(Landestheater Niederbayern)
Olga Bach
Kaspar Hauser (Theater Basel)
Lukas Bärfuss
Einzelstern (Deutsches Theater Berlin)
Sivan Ben Yishai
The Story of Life and Death of the new bew wew
woopidu Jew
(Maxim Gorki Theater Berlin)
Sybille Berg
Nach uns das All oder
Das innere Team kennt keine Pause
(Maxim Gorki Theater Berlin)
Wonderland Ave. (Schauspiel Köln)
Uisenma Borchu
Als die Sonne für mich schien (AT)
(Münchner Kammerspiele)
Dietrich Brüggemann
Vater (Deutsches Theater Berlin)
Dominik Busch
Das Recht des Stärkeren (Theater Basel)

C
Martin Crimp
Schlafende Männer
(Deutsches Schauspielhaus Hamburg)

D
Michel Decar
Philipp Lahm (Residenztheater München)
Reihaneh Youzbashi Dizaji
Noch ohne Titel (Ballhaus Naunynstraße Berlin)
Teresa ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Jahrbuch 2017
Rubrik: 2017/18, Seite 181
von Red.

Weitere Beiträge
Matthias Pees: Ein Theaterschiff wird kommen!

Utopische Praxis liegt dem Theater (und vielen anderen, insbesondere kollektiven künstlerischen Prozessen) sicher näher als die Ausformulierung philosophischer und staatstheoretischer Konzepte. Wir sind keine Künstleraristokratien oder Philosophenstaaten, sondern Staats-, Stadt- und Welt-Labore, in denen einerseits alle Gegensätze und Pole ungebremst aufeinander...

Milo Rau: Die Menschheit ist eine Schicksals­gemeinschaft

Vor ein paar Tagen saß ich mit der Politikwissenschaftlerin Chantal Mouffe zusammen, um über die «General Assembly» zu sprechen, die wir im November in Berlin veranstalten: den Entwurf eines Weltparlaments, das drei Tage dauern wird, mit 60 Abgeordneten aus der ganzen Welt, einem Ältesten- und einem Expertenrat, zu dem auch Chantal gehören wird. Dieser Rat wird am...

Messer im Fleisch

Ich hatte mich den ganzen Abend einem Stapel von damals noch unübersetzten britischen Stücken gewidmet und mich im Zuge dessen schon durch zwei oder drei nicht wirklich gute, aber auch nicht wirklich schlechte Werke durchgekämpft. Kurz nach Mitternacht beschloss ich das letzte Stück, «Konsens» von Nina Raine, trotz der fortgeschrittenen Stunde noch in Angriff zu...