Deutschsprachige Erstaufführungen 2017/18

A
Ayad Akhtar

Junk.

The Golden Age of Debt
(Deutsches Schaupielhaus Hamburg)
Mudar Alhaggi
Deine Liebe ist Feuer
(Theater Krefeld/Mönchengladbach)

B
Alexandra Badea

Extremophil (Volkstheater Wien)
Richard Bean
Wunderbares Europa (Landestheater Schwaben)
Utopia (Turbine Theater Langnau am Albis)
Alistair Beaton
Abgefrackt! (Staatstheater Nürnberg)
Magne van den Berg
Das lange Nachspiel einer kurzen Mitteilung
(Theater Ingolstadt)
Sarah Burgess
Dry Powder (Landestheater Salzburg)

D
Roald Dahl und David Wood

Der fantastische Mr. Fox (Theater der Jugend Wien)
Emmanuel Darley
Dienstags bei Kaufland (Theater Osnabrück)
Stijn Devillé
Riefenstahl und Rosenblatt sind tot (Theater Würzburg)

E
Edoardo Erba

Utoya (Theater Oldenburg)

F
James Fritz

4Min12Sek (Landestheater Schwaben, Memmingen)

G
Cyril Gely

Diplomatie (Freies Schauspiel Ensemble Frankfurt)

H
Lee Hall, Tom Stoppard und Marc Norman

Shakespeare in Love
 (Theater in der Josefstadt)

J
Branden Jacobs-Jenkins

Gloria (Residenztheater München)
Emma Broström
Das Mädchen von weither
(Neue Bühne Senftenberg)

K
E.L. Karhu

Prinzessin Hamlet (Schauspiel Leipzig)
Stephen Karam
The Humans (Schauspielhaus Bochum)
Dennis Kelly
Girls & Boys (Berliner Ensemble)
Dawn King
Chiffren (Theater ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Jahrbuch 2017
Rubrik: 2017/18, Seite 183
von Red.

Weitere Beiträge
Höhen, Tiefen, Zwischentöne

Wenn Sie jemandem die Geschichte Ihres Lebens erzählen wollten, welche Szenen würden Sie auswählen? Und in welcher Reihenfolge würden Sie sie erzählen? Wann gilt ein Leben als gelungen, wann als gescheitert?

Tracy Letts, der US-amerikanische Schauspieler, Regisseur und Dramatiker, hat anlässlich des Todes seiner Mutter einen filigranen Text geschrieben – der...

Karin Beier: Keine Ausreden mehr!

Seit Platon ist es eine Angewohnheit abendländischer Intellektueller (Männer), an freien Nachmittagen hin und wieder einen idealen Staat zu entwerfen. Sie nehmen ein weißes Blatt Papier, räuspern sich, und los geht’s. Wichtige Arbeiten in Haus und Garten (Dach undicht, Abflussrohr verstopft, Baby muss gewickelt werden) bleiben mit Hinweis auf dieses Hobby oft...

Ödipus Trump

Achtung, hier kommt der neue König!» Der Sieger, der Vorkämpfer, der Anführer, der Gewinner, der Vater, der Erlöser, der Gott: Viele Namen trägt der gerade erwählte König, doch wie er wirklich heißt, wird nie direkt ausgesprochen: Donald J. Trump ist Anlass, aber nicht Essenz des neuen Stücks von Elfriede Jelinek. Sie stellt sich grundsätzlichere Fragen wie: Auf...