Der Eisberg schmilzt

Eine der wichtigsten Theatersammlungen der Welt, die Abteilung des Londoner Victoria & Albert-Museums, soll aufgelöst werden

Corona hat allen britischen Kulturinstitutionen, deren Einnahmen von Besuchern abhängen, schwer zugesetzt: Nicht nur die Theaterlandschaft liegt seit einem Jahr brach, auch Museen hatten seit letztem März ihre Türen fast durchgehend geschlossen. So dass laut einer Pressemeldung des Victoria & Albert-Museums auch dieses Schwergewicht unter den Londoner Museen «ein katastrophales 10 Millionen Pfund Defizit» beklagt.

Katastrophal ist allerdings auch, was die Leitung als Konsequenz vorhat: Die «Public and Commercial Services»-Gewerkschaft (PCS) berichtet, 50 von 200 Jobs im Kuratoren- und Recherchebereich des Museums werden verschwinden in einer Umstrukturierung, die Sammlungen statt nach Fachbereichen jetzt chronologisch ordnen soll. Das betrifft auch eine der bedeutendsten Theatersammlungen der Welt, das V&A-Department for Theatre and Performance. Nach diesen Plänen würde die gesamte Theaterabteilung aufgelöst. Das Rudiment ihrer hochqualifizierten Kollegen, das nach der Stellenstreichung übrig bleibt, soll verteilt werden auf die vier neuen Kategorien: «Europe and the Americas: Medieval to Revolution, Europe and the Americas: Long Nineteenth Century, Europe and the Americas: Modern ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Mai 2021
Rubrik: Magazin, Seite 61
von Patricia Benecke

Weitere Beiträge
Weiß-blaue Voodoo-Zeremonie

«Wir Schwarzen müssen zusammenhalten› – eine Erwiderung» – das Titelzitat ist an sich schon eine Steilvorlage für einen postkolonialen Enthüllungszauber, wie ihn das vielköpfige Team um den Regisseur Jan-Christoph Gockel und den deutsch-togoischen Schauspieler Komi Togbonou an den Münchner Kammerspielen präsentiert. Als appropriative Erweiterung des allseits...

Jeden Samstag ein Quarantini

Roxana Silbert, Intendantin des Londoner Hampstead Theatre, erinnert sich, wie schnell letzten März alles ging: «Ich hatte gerade meine erste Spielzeit als Intendantin am Hampstead Theatre hinter mir, als die Regierung riet, nicht mehr ins Theater zu gehen. Ich sah mir einen Durchlauf von Pinters ‹Der stumme Diener› an. Als ich aus dem Probenraum kam, hatte Boris...

Automatenbüfett

Personen
Adam, ein etwas eigenbrötlerischer Provinzbürger, Anfang der 40 
Frau Adam, seine Gattin, Inhaberin eines Automatenbuffets, gegen 50 
Pankraz, Zimmerherr bei Adam 
Puttgam, ein Straßenhändler, abgebauter Lehrer, undefinierbaren Alters

Schulrat Wittibtöter, Stadtrat Erhardt, Apotheker Hüslein, Redakteur Arendt, Oberförster Wutlitz, Kaufmann Plötzow:...