Teresa Rotemberg: «Solutions Last Count Down»

Zürich

«Mich faszinieren diese Stimmungsaus- und -umbrüche beim Aufeinandertreffen von Menschen», sagt Teresa Rotemberg. «Wie es dann einfach ‹klack› macht. Mit diesem Klack ändert sich alles, das Selbst ist nicht mehr wie vorher.» Die 1966 geborene Choreografin, die ihre Kindheit in der argentinischen Militärdiktatur verbrachte, liebt es, dieses Aufeinandertreffen in tragikomischen Grausamkeiten zu überhöhen.

1999 gründete sie mit Heinze Baumann (Technik), Andrea Mutz (Ausstattung) und der Schlagzeugerin Tanja Müller (Komposition/Ton) in Zürich ihre Company Mafalda und hat nun nach «Incidents – frei nach Charms» 2004 und «Transformations» 2005 ihre Koproduktionstrilogie mit dem Leipziger Lofft komplettiert.

In «Solutions – Last Count-Down» sind es rhythmische Bilder, die sich, immer mit Spritzern von Selbstironie, gegen Ende beklemmend verdichten. Mit präzisem Tanz, in Feinabstimmung von Bewegung, Musik und Texten von Tomasz Man, zeigt Teresa Rotemberg, wie sich nach Schicksalsschlägen der Spielraum der Figuren auf einen ultimativen Punkt verkleinert: Er-Lösung Selbstmord. Der polnische Autor beschreibt die Entwicklung von fünf normal im Leben stehenden Leuten zu diesem letzten Ausweg, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2006
Rubrik: Der Kalender, Seite 47
von Stefanie Möller

Vergriffen
Weitere Beiträge
Allan Kaprow: Das Revival des Happenings

Allan Kaprow (1927 – 2006) dürfte einer der einflussreichsten und gleichzeitig einer der unbekanntesten Künstler des 20. Jahrhunderts sein. Kaprow, ein Schüler des abstrakten Expressionisten Jackson Pollock, hat in den 1950ern eine neue Kunstgattung erfunden und den durchschlagenden Namen gleich mit: das Happening. Die Definition ist so simpel wie unwiderlegbar:...

Renée Gumiel

Fast ein ganzes Leben war vergangen, seit sie zum letzten Mal in dieser Stadt gewesen war – da feierte der Nazi-Staat gerade Olympische Spiele, und die im französischen Saint-Claude geborene Renée Gumiel war 23. Jetzt, nicht ganz 70 Jahre später, kurvte sie beim Berlin-Besuch anläss­lich des Gastspiels in der Volksbühne auch die neue Glaskuppel im Reichstag hinauf:...

Nigel Charnock

Nigel Charnock’s three year contract with the Helsinki City Theater Dance Company is over and another man has stepped in to lead the group of ten top dancers. The new director, for two years as of January 2006, is one of the dancers: Ville Sormunen. Previously Charnock‘s choreographic assistant and administrative hand, Sormunen already had experience of sitting...