Bombana, Godani, Simon beim Staatsballett

«Century Rolls», «In the Country of Last Things» und «Elemental»

Was die drei Stücke, allesamt Uraufführungen in der Baye­rischen Staatsoper, eint, ist der Bezug zur Neoklassik und zu William Forsythe, ist die Dominanz optischer Effekte. Dies, weil der ehemalige Forsythe-Tänzer Stephen Galloway der Kostümbildner des Abends ist, mehr noch, weil der Ausstatter Michael Simon heißt. Er war Bühnenbildner bei Forsythe von der ersten Stunde an und prägte die Ästhetik des Ballett Frankfurt bis in die 1990er entscheidend mit. Das Spektakulärste an Davide Bombanas Stück «Century Rolls» sind gewiss Galloways farblich zweigeteilten Kostüme.

Sie allein strukturieren bereits das Corps von acht Paaren, lassen das sonst doch recht unaufgeregte Stück ein wenig schillern. «Century Rolls», so benannt nach einem bewusst eklektischen, zwischen Atonalität, Minimalismus und Ragtime changierendem Klavierkonzert von John Adams, ist brav nach neoklassischem Vorbild gestrickt. Dabei hangelt sich Bombana, immerhin handwerklich tadellos, stets an der Musik entlang.

Zwischen «Century Rolls» und «In the Country of Last Things» scheinen ästhetisch mindestens vierzig Jahre zu liegen. Für sein eigenes Stück – zu einem Text von Paul Auster – entwarf Michael Simon ein Film-Set, wo ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2006
Rubrik: Der Kalender, Seite 46
von Eva-Elisabeth Fischer

Vergriffen
Weitere Beiträge
Nigel Charnock

Nigel Charnock’s three year contract with the Helsinki City Theater Dance Company is over and another man has stepped in to lead the group of ten top dancers. The new director, for two years as of January 2006, is one of the dancers: Ville Sormunen. Previously Charnock‘s choreographic assistant and administrative hand, Sormunen already had experience of sitting...

Jason Beechey

Ich treffe Jason Beechey in der Raffinerie, einer ehemaligen Zuckerfabrik in Brüssel, wo Charleroi/Danses seine Studios hat. In Dresden ist er seit diesem Semester Rektor der Palucca Schule, der einzigen eigenständigen Hochschule für Tanz in Deutschland. Die Ernennung kam nicht von ungefähr: Schon seit einigen Jahren kümmert sich Beechey in ganz Europa um die...

Allan Kaprow: Das Revival des Happenings

Allan Kaprow (1927 – 2006) dürfte einer der einflussreichsten und gleichzeitig einer der unbekanntesten Künstler des 20. Jahrhunderts sein. Kaprow, ein Schüler des abstrakten Expressionisten Jackson Pollock, hat in den 1950ern eine neue Kunstgattung erfunden und den durchschlagenden Namen gleich mit: das Happening. Die Definition ist so simpel wie unwiderlegbar:...