Screening 10/21

FILMS.DANCE
Alessandro Giaquinto ist ein Multitalent: Tänzer beim Stuttgarter Ballett, Romancier und Lyriker, zudem als Choreograf unterwegs. In dieser Mission hat er gerade für die Website films.dance einen Kurzfilm mit dem Quäntchen tänzerischer Raffinesse bestückt, das die Geschichte erst so richtig ins Laufen bringt: «Do Butterflies Remember Being Caterpillars» lautet die Frage, die Regisseur CARAZ und sein Protagonist Luca «Lazyleg» Patuelli mit Giaquintos Hilfe bewegen – was ein schwarzhumoriges Ergebnis zeitigt.

Ebenso empfehlenswert ist der Gang durch die übrigen Beiträge, die von kindlichem Zorn («Sit Still») bis zum Umgang mit Handicaps («Toke») ausgesprochen differenziert selbst mit kontroversen gesellschaftlichen Themen umgehen. Jacob Jonas, seines Zeichens ebenfalls Regisseur und Choreograf sowie Leiter einer eigenen Company, hat das attraktive Projekt erfunden – wer weiß, wie lange es noch kostenlos zu kriegen ist. Also zugreifen unter www.films.dance

ZDF Mediathek, www.zdf.de 
Bis 26. Juni 2026:
 «Dance till you break – The Saxonz», dreiteilige «37°»-Reportage über Breakdancer aus Dresden, Leipzig und Chemnitz

In der 3sat-Mediathek:
Bis 22. Nov.:
 «Vertikal», Tanz ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Oktober 2021
Rubrik: Kalender, Seite 36
von

Weitere Beiträge
Streitbar

Mit Menschen kann er. Was vermutlich damit zu tun hat, dass Adil Laraki mit sechs Geschwistern aufwuchs mitten in der quirligen Hauptstadt Marokkos. In Rabat war er umgeben von Internationalität. Nahezu alle Kulturinstitute der Welt befanden sich im Umkreis seines Zuhauses. Das Theater war um die Ecke. Als kleiner Junge schlüpfte er oft unbemerkt mit fremden...

Chouinard, Goecke, Shechter, Soto «Swan lakes»

Um «Schwanensee» machen sie sonst einen großen Bogen, die vier modernen Choreografen, die Eric Gauthier zu Variationen auf den Klassiker eingeladen hat. Und doch ist ihre Auseinandersetzung mit dem alten Schinken oft deutlich tiefgehender, als man erwarten würde. 

Marie Chouinard, die ihrer eigenen Kompanie in Montréal nur höchst selten fremdgeht, ist ganz direkt:...

Übersetzerin

Ihre Geschichte enthält Stoff genug für eine Verfilmung: Ballettkarriere, Liebesdrama, Ost-West-Erlebnisse. Das Drehbuch von Ursula Borrmanns bislang 84 Jahre währendem Leben muss noch geschrieben werden. Vorerst erhält die bedeutende Ballettpädagogin eine Ehrung des «Deutschen Tanzpreises» für herausragende künstlerische Entwicklung. «Ursula Borrmann schuf...