persönlich

Newcomer: Anna Süheyla Harms – Carolyn Carlson wird 70 – Zum Tod von Konstanze Vernon – Das Attentat auf Sergej Filin und die Folgen

newcomer_________
anna süheyla harms

Wer ist die rothaarige Amazone, die da mitten in der Spielzeit auftaucht, fragten sich die Zuschauer im Frühjahr 2011 bei Gauthier Dance. Anna Süheyla Harms fällt auf, sie ist eine große, sinnliche Tänzerin mit langer Haarmähne und einer Persönlichkeit, die warm und spontan von der Bühne strahlt. Genau die richtige Wahl für die kleine Kompanie im Stuttgarter Theaterhaus, die Wert auf ausgeprägte Charaktere, auf Unikate statt auf uniforme Körper legt.

Die Australierin mit dem untypischen Namen – ihre Vorfahren waren deutschstämmig, und den alten türkischen Vornamen Süheyla liebt ihr Vater – lockt die reine Klassik nicht. Als junge Frau mit Bodenhaftung, als plastische Tänzerin mit fließendem, nachdrücklichem Bewegungsstil ist sie geschaffen fürs moderne Fach.

Seit sie tanzt, sucht Harms neue Herausforderungen. Deshalb bewarb sie sich von Melbourne aus bei mehreren europäischen Akademien, landete in Maurice Béjarts Rudra-Schule in Lausanne und lernte den Choreografen kurz vor seinem Tod noch kennen. Zwei Jahre tanzte sie mit seiner Kompanie, ohne je ihr Mitglied zu sein. Dann engagierte sie Lode Devos nach Chemnitz und war dort unter anderem das ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz März 2013
Rubrik: menschen, Seite 36
von

Weitere Beiträge
kopenhagen: nikolaj hübbe «la bayadère»

Auch das Königlich Dänische Ballett in Kopenhagen musste zuletzt bittere Budget-Kürzungen hinnehmen und deshalb die Zahl der Tänzer wie der Vorstellungen reduzieren. Dennoch versucht Ballettchef Nikolaj Hübbe ein ambitioniertes Programm zu präsentieren und zeigte zu Saisonbeginn Alexei Ratmanskys Neuproduktion von Fokines «Coq d’or». Nun stellt Hübbe seine Version...

highlights

stockholm_________
high heels too

Wer auf Pfennigabsätzen daherstöckelt, für den kann sich eine Stunde schon mal wie die Ewigkeit anfühlen. Das mag ein Grund dafür sein, dass Benoît Lachambre die sechs Tänzerinnen und Tänzer des Cullberg-Balletts nach 60 Minuten von «High Heels too» erlösen will. Zumal das «too» hier für nichts anderes steht als für das aufwändige...

kalender

_____deutschland

Aachen
Fabrik Stahlbau Strang «schrit_tmacher Festival 2013». 21. Febr. – 20. März:
Sébastien Ramirez und Hyun-Jung Wang, alias Honji, erzählen in «Monchichi» von Fremdheit, der Suche nach der eigenen Identität und Liebe (tanz 11/11). 2., 3. März
«Kore-A-Moves»: Das Kollektiv Ahn Soo-Young Dance Project wirft einen Blick auf «Schwanensee» mit Hip-Hop...