Newcomer, Abschied, Short Cuts

newcomer: reginaldo oliveira

Klar kann er auch Brasilianisch: Zu Birgit Keils 70. Geburtstag ließ Reginaldo Oliveira das Badische Staatsballett in einem überschäumenden «Presente» die Hüften für die Direktorin schwenken. Ansonsten aber neigt der frisch ernannte Chefchoreograf des Salzburger Landestheaters zu ernsten, dunklen Themen: Medea und Anne Frank waren die tragischen Heldinnen seiner ersten Ballette.

2006 kam der Tänzer nach Deutschland und ließ beim Teatro Municipal in Rio de Janeiro schweren Herzens eine Festanstellung auf Lebenszeit zurück: «Wir haben nie getanzt!».

Mit dem Choreografieren begann er erst in Karlsruhe bei einem Nachwuchsabend: «Der Winter war so lang …» Er selbst war anfangs noch nicht von sich überzeugt, aber «es gab Menschen, die an meine Arbeit glaubten» – die Kollegen, Birgit Keil und Vladimír Klos. Für die Geschichte von Anne Frank hat er sich schon in Brasilien interessiert. Oliveira kommt aus einer sehr armen Familie und aus einer echten Problemregion, man konnte beim Nachhausekommen schon mal eine Leiche vor der Türe finden, erzählt er. «Ich habe schlimme Dinge gesehen als Kind – aber ich war frei! Und ich konnte nicht verstehen, wie sich diese ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz März 2017
Rubrik: Menschen, Seite 30
von

Weitere Beiträge
Auditions, Ausschreibungen, Wettbewerbe, Workshops März 2017

Auditions
The ballet company of Tiroler Landestheater, Innsbruck
is looking for dancers (f/m) for the season 2017/18
Audition (by invitation): 22, 23 April
Send a CV and stage picture to: Tiroler Landestheater, Rennweg 2, A-6020 Innsbruck, Martine Reyn
ballettdirektion@landestheater.at

Das Tanztheater am Staatstheater Kassel
sucht zeitgenössische Tänzer mit sehr guter...

Cathy Marston «Hamlet» in Gelsenkirchen

Steckt in Hamlet ein Ödipus? Die attraktive Königin Gertrude posiert auf dem frischen Laken, während ihr der Dänenprinz entgegeneilt, den Degen symbolträchtig in der Hand. Auf dem royalen Lager ringen sie miteinander: Die Mutter hat, kaum ist der Vater unter der Erde, den mutmaßlichen Königsmörder Onkel Claudius geheiratet. Allerdings rast das verzogene...

Henrietta Horn

Der Grund für die vibrierende Atmosphäre im Tanzsaal des Osnabrücker Theaters befindet sich in zwei quietschgrünen Plastikkörben: Hier lagern, sorgsam übereinander geschichtet, die Gesichtsmasken für Mary Wigmans «Totentanz II». Die Maskenabteilung hat sie den hölzernen Originalen von 1917 nachmodelliert. Beeindruckende Requisiten, die tanzhistorische Zeiten...