kalender

_____deutschland

Aachen
Fabrik Stahlbau Strang «schrit_tmacher Festival 2013». 21. Febr. – 20. März:
Sébastien Ramirez und Hyun-Jung Wang, alias Honji, erzählen in «Monchichi» von Fremdheit, der Suche nach der eigenen Identität und Liebe (tanz 11/11). 2., 3.

März
«Kore-A-Moves»: Das Kollektiv Ahn Soo-Young Dance Project wirft einen Blick auf «Schwanensee» mit Hip-Hop und Sounds von Typhoon_A; Sungsoo Ahn, ausgebildet an der Juilliard School in New York, kreiert mit «Rose (The Rite of Spring)» eine Hommage an Strawinskys «Le sacre du printemps». 5., 6. März
Die ungarische Éva Duda Dance Company zeigt in «overDOSE» die Wurzeln von Obsession und Abhängigkeit. 8.–10. März
Joost Vrouenraets ließ sich für «Charlie» von der asiatischen Popkultur und Kampfkunst inspirieren. 13., 14. März
Das Phoenix Dance Theatre aus Leeds tanzt den Klassiker der Kompanie, «Maybe Yes Maybe, Maybe No Maybe» von Aletta Collins. Dazu «Melt», eine Choreografie der künstlerischen Leiterin Sharon Watson, die Luftartistik und zeitgenössischen Tanz kombiniert. «Signal» von Henri Oguike ist ein ekstatisches Stück zu Taiko-Trommeln. 15.–17. März
schrittmacherfestival.de

Augsburg
Theater «Heroes», Choreografien von Can
Arsla ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz März 2013
Rubrik: kalender und kritik, Seite 42
von

Weitere Beiträge
ballett der diebe

«Nach Angaben der Polizei war ein Trickdieb im Frankfurter Bahn-hofsviertel so lange um einen 26 Jahre alten Passanten herumgehüpft und hatte diesen im Kreis gedreht, bis er gefahrlos dessen Rucksack nehmen und damit davonlaufen konnte. Bei der Tat erbeutete der Mann rund 250 Euro in bar, eine Kamera, ein Handy und eine Kreditkarte. Er hatte den Fußgänger zunächst...

pforzheim: james sutherland: «quartett»

Ein einziger Schritt verändert die Perspektive, stellt jede Sicherheit wieder infrage. Sinnfällig illustriert James Sutherland den Titel seines Ballettabends, indem aus zwei festen Bezugssystemen wieder vier ratlose Wesen hervorgehen, vier offene Sichtweisen. Es geht nicht um Beziehungen in «Quartett», sondern um die Wahrnehmung, unseren Blickwinkel auf die Welt...

geheimnisträger

Wer teilt eigentlich – jenseits des Stadttheaters – Produktionsgelder, Residenzaufenthalte, Gastspielgelder, Künstlerpreise zu? Meist: mehrköpfige Jurys. Hinter verschlossenen Türen tagen sie, oft ein- bis zweimal im Jahr – als städtische Gremien, auf Länder- und Bundesebene, bei Stiftungen. Dass nicht ein Einzelner in feudalistischer Manier den Daumen hebt oder...