Tanzspielpläne 7/24

Tanz - Logo

Deutschland
Berlin
Ballhaus Naunynstrasse
 Premiere «Kraftwandler*innen», Projekt der akademie der autodidakten, der Abteilung für kulturelle Bildung am Ballhaus, unter Spielleitung des Choreografen Raphael Moussa, das sich mit der Frage beschäftigt, wie junge People of Color und Schwarze Menschen Hoheit über ihren Körper erhalten können. 5.–7. Juli; 

www.ballhausnaunynstrasse.

de 

b12 «b12», Festival für zeitgenössichen Tanz und Performance, Performance-Projekte, Workshops und Aufführungen mit u. a Mattef Kulmey, Gabrielle Nankivell/Camilla Brogaard/ Nadine Gerspacher, Reut Shemesh, Victor Rottier, Lukas Malkowski, Joy Alpuerto Ritter, Akira Yoshida & Lali Ayguadé, Alleyne Dance, Pau Aran sowie James Finnemore /Oleg Stepanov /Shannon Gillen. 1.–28. Juli; www.b12.space 

Deutsche Oper Ballettgespräch. 7. Juli Premiere Jubiläumsgala «20 Jahre Staatsballett Berlin». 7. Juli Verdis «Messa da Requiem» in der Choreografie von Christian Spuck, Staatsballett Berlin. 9. Juli www.staatsballett-berlin.de

 Dock 11 «On Stage 2024», Präsentation mit den Schüler*innen der DOCK 11 und www.dock11-berlin.de 

Friedrichstadt-Palast «Falling | in Love», die neue Grand Show, kuratiert von Stardesigner ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juli 2024
Rubrik: Kalender, Seite 32
von

Weitere Beiträge
Sidestep 7/24

Newcomerin
SMADAR GOSHEN

«Ja», «ken» auf Hebräisch, sagt jemand, der auch «Nein» sagen könnte. Wenn Smadar Goshen in ihrem Solo «Ken» die Bühne betritt, steht ihr Mund offen, stumm. Die rechte Faust ragt in die Luft, «Aaaaa». Kein Schrei, eher die Soloversion eines Chores. Die Spiegelung des Publikums, als Live-Film an der Bühnenrückwand im Stuttgarter Fitz-Theater...

Reut Shemesh «Esther»

Brit Rodemund macht es einem leicht. Die Tänzerin trägt ein FDJ-Hemd, ihre Bewegungen sind zackig, militärisch, klar: Es geht in Reut Shemeshs Stück «Esther» um Uniformität, und es geht darum, wie der Körper durch seine Kleidung in ein uniformes Bewegungsmuster gepresst wird. Komplizierter wird es bei den folgenden Auftritten: Juliana Oliveira im Büßergewand, Enis...

Kindheitstraum

Jilous Weg zum Tanz begann vor dem Fernseher. Dreizehn Jahre jung ist sie und als Turnerin aktiv. Im TV sieht sie gemeinsam mit ihrer Mutter eine Breakdance-Crew – und ist sofort begeistert. Sie taucht ein in die Szene, erfreut sich an der Freiheit der Bewegungen und den schnellen Beats. Akrobatische Fähigkeiten, die ihr schnell einen Namen verschaffen, bringt sie...